SPÖ-Kaiser: ÖVP-Kaltenegger soll zum Koralmtunnel Stellung beziehen

Wir haben genug von Pflanzerei der ÖVP. In heutiger Pressekonferenz haben ÖVP Martinz und Kaltenegger die Chance, sich ohne Wenn und Aber zum Koralmtunnel zu bekennen.

Klagenfurt (OTS) - Das Einzige, das für die Kärntner Bevölkerung an der heutigen Pressekonferenz von ÖVP-Obmann Josef Martinz und Generalsekretär Fritz Kaltenegger momentan von Interesse ist, ist ein unmissverständliches Bekenntnis zum Bau des Koralmtunnels", stellt der neue Parteivorsitzende der SPÖ-Kärnten, LR Peter Kaiser, fest.

Kärnten habe die Nase voll von der Pflanzerei mit der Wiener ÖVP-Politiker wie Verkehrssprecher Ferdinand Maier, der sich erst vor wenigen Tagen bemüßigt fühlte zu sagen, der Koralmtunnel wäre "nicht leistbar", die Kärntnerinnen und Kärntner in typischer ÖVP-Manier an der Nase herumführen.

"Ich erwarte mir von Josef Martinz, dass er trotz der koalitionären und parteiinternen Grabenkämpfe, den Kärntner Kaltenegger als Generalsekretär der ÖVP dazu bewegt, den Bau des Koralmtunnels, den ÖVP-Obmann Josef Pröll noch dazu mit beschlossen hat, endlich und endgültig außer Streit zu stellen", so Kaiser abschließend.

Rückfragen & Kontakt:

SPÖ Kärnten
Klagenfurt

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | DS90001