EANS-News: Sunways AG / Umsatz, Ergebnis und Liquidität im Geschäftsjahr 2009 verbessert

Konstanz (euro adhoc) -

Corporate News übermittelt durch euro adhoc. Für den Inhalt ist der Emittent/Meldungsgeber verantwortlich.

Utl.: - 177,5 Mio. € Konzernumsatz aus fortgeführten Aktivitäten, EBIT bei -0,5 Mio. €
- Zell- und Modulabsatz im Vergleich zum Vorjahr nahezu verdoppelt
- Verkauf der MHH Solartechnik erfolgreich abgeschlossen; Nettozufluss an liquiden Mitteln 14,7 Mio. €
(mit Bild)

Konstanz, 31. März 2010 - Die Sunways AG (FWB: SWW; ISIN DE0007332207) hat im Geschäftsjahr 2009 einen Konzernumsatz aus fortgeführten Aktivitäten von 177,5 Mio. EUR erzielt (2008: 147,5 Mio. EUR). Dieses Umsatzplus wurde von beiden Segmenten (Solarzellen, Solarsysteme) getragen und entspricht einer Steigerung von über 20 % im Vergleich zum Vorjahr. Das Betriebsergebnis (EBIT) fiel mit -0,5 Mio. EUR zwar noch leicht negativ aus, es lag aber deutlich über dem Vorjahreswert von -6,8 Mio. EUR. Wesentlich dazu beigetragen hat ein sehr erfolgreiches 4. Quartal 2009: bei einem Quartalsumsatz von 54,8 Mio. EUR lag das EBIT bei 5,7 Mio. EUR.

Grundlage für das gesteigerte Geschäftsvolumen im Geschäftsjahr 2009 waren die im Vergleich zu 2008 nahezu verdoppelten Absatzmengen bei Zellen und Modulen. Diese Absatzsteigerung wurde durch den abgeschlossenen Ausbau der Produktionskapazität für Solarzellen am Standort Arnstadt möglich. Das Invertergeschäft ging aufgrund des Einbruchs des spanischen Marktes im Vergleich zum Vorjahr zurück.

In der bisherigen Konzernstruktur, also unter Einbeziehung der zum 31.12.2009 veräußerten Tochtergesellschaft MHH Solartechnik GmbH, erzielte die Sunways AG 2009 das beste Ergebnis ihrer Unternehmensgeschichte: Das Umsatzvolumen erreichte 335,7 Mio. EUR (2008: 262,3 Mio. EUR), das Betriebsergebnis (EBIT) stieg auf 7,4 Mio. EUR (2008: -1,5 Mio. EUR).

Der Jahresüberschuss der Sunways AG aus dem Geschäftsjahr 2009 beträgt 16,9 Mio. EUR - wesentlich bedingt durch den Erlös aus dem Verkauf der MHH Solartechnik. Der erste Teil des Kaufpreises, der am 30.12.2009 gezahlt wurde, betrug 15,3 Mio. EUR; nach Abzug der Transaktionskosten liegt der Nettozufluss aus der Veräußerung bei 14,7 Mio. EUR. Ein möglicher zweiter Teil des Kaufpreises ist erfolgsabhängig und wäre nach Abschluss des Geschäftsjahres 2010 fällig. Damit stieg der Bestand an liquiden Mitteln der Sunways AG zum Jahresende 2009 um insgesamt 18,4 Mio. EUR auf knapp 22 Mio. EUR. Die Eigenkapitalquote der Sunways AG per 31.12.2009 liegt bei 53 %. Pro Sunways Aktie ergibt dies einen Eigenkapitalanteil von 5,05 EUR.

"Unsere operative Leistungsfähigkeit und finanzielle Flexibilität haben wir im letzten Geschäftsjahr deutlich verbessert. Die zusätzlichen liquiden Mittel aus dem Verkauf der MHH Solartechnik werden wir zur Umsetzung weiterer Schritte im Rahmen unserer strategischen Neuausrichtung und zur Intensivierung des Unternehmenswachstums nutzen," kommentierte Michael Wilhelm, der Vorstandsvorsitzende der Sunways AG die Geschäftszahlen. Hierzu gehören unter anderem der Aufbau neuer Geschäftsfelder, die konsequente technologische Fokussierung auf die Kernkompetenzen Zelle, Modul und Inverter sowie der gezielte Markteintritt und die weitere Steigerung der Vertriebsaktivitäten in aussichtsreichen Phototovoltaik-Märkten. Gleichzeitig plant die Sunways AG über ein Joint-Venture mit der BayWa AG das Projektgeschäfts mit großen Solaranlagen und -parks zu erschließen.

Die Sunways AG geht von einem weiteren stetigen Wachstum der internationalen Photovoltaik-Märkte aus, auch wenn sich in den reiferen Märkten bereits deutliche Anzeichen eines Abbaus der staatlichen Förderungen zeigen. Insbesondere in Deutschland erwarten wir durch die Revision des EEG einen zunehmenden Preis- und Wettbewerbsdruck. Die Sunways AG sieht sich jedoch gut aufgestellt, um vom zukünftigen Wachstum der Photovoltaikmärkte zu profitieren. Für die Jahre 2010 und 2011 erwarten wir daher steigende Umsätze und ein positives operatives Konzernergebnis.

Wichtige Kennzahlen 2009 - fortgeführte Aktivitäten
Konzern
Umsatzerlöse: 177,5 Mio. EUR (2008: 147,5 Mio. EUR; + 20,3 %) EBITDA: 5,2 Mio. EUR (2008: -2,4 Mio. EUR)
Abschreibungen: 5,7 Mio. EUR (2008: 4,4 Mio. EUR)
EBIT: -0,5 Mio. EUR (2008: -6,8 Mio. EUR)
Konzernjahresüberschuss: 16,9 Mio. EUR (2008: -1,9 Mio. EUR) Ergebnis je Aktie: 1,46 EUR (2008: -0,17 EUR)
Mitarbeiter (31.12.): 317 (2008: 296)
Segment Solarzellen
Umsatzerlöse: 103,4 Mio. EUR (2008: 80,3 Mio. EUR; +28,8 %)
EBIT: 8,4 Mio. EUR (2008: -6,0 Mio. EUR)
Absatz Solarzellen: 64,5 Megawatt (2008: 32,8 Megawatt)
Segment Solarsysteme
Umsatzerlöse: 74,9 Mio. EUR (2008: 67,2 Mio. EUR; +11,5 %)
EBIT: -8,9 Mio. EUR (2008: -0,8 Mio. EUR)
Absatz Solarmodule: 25,3 Megawatt (2008: 13,3 Megawatt)
Absatz Solarinverter: 77,1 Megawatt (2008: 86,1 Megawatt)

Finanzkalender 2010
12.05.2010 - Zwischenbericht zum 31.03.2010
17.06.2010 - Ordentliche Hauptversammlung
13.08.2010 - Zwischenbericht zum 30.06.2010
12.11.2010 - Zwischenbericht zum 30.09.2010

Diese Pressemitteilung und weitere Fotos finden Sie auch auf www.sunways.de.

Zukunftsgerichtete Aussagen
Diese Pressemitteilung enthält Aussagen zur zukünftigen Geschäftsentwicklung der Sunways AG, die auf Annahmen und Schätzungen der Unternehmensleitung zum Zeitpunkt der Veröffentlichung beruhen. Sollten die den Prognosen zugrunde gelegten Annahmen nicht eintreffen, können die tatsächlichen Ergebnisse von den prognostizierten Aussagen wesentlich abweichen. Zu den Unsicherheitsfaktoren gehören unter anderem Veränderungen im politischen, rechtlichen, wirtschaftlichen und geschäftlichen Umfeld, Wechselkurs- und Zinsschwankungen sowie das Verhalten von Wettbewerbern und anderen Marktteilnehmern. Sunways beabsichtigt nicht und übernimmt keine Verpflichtung, vorausschauende Aussagen laufend zu aktualisieren, da diese ausschließlich von den Umständen am Tag der Veröffentlichung ausgehen.

Über Sunways
Die Sunways AG, Konstanz, steht für die konsequente Nutzung der Sonnenenergie, um die Energieversorgung der Menschheit wirtschaftlich, langfristig und nachhaltig zu sichern. Sunways bietet technologische Kompetenz, Leistung und höchste Qualität - vom Einzelprodukt bis zum vollständigen Solarsystem.Seit der Gründung 1993 hat sich die Sunways AG zu einem international tätigen Technologieführer in der Photovoltaik-Industrie entwickelt. Mit Solarzellen auf Siliziumbasis, Wechselrichtern, Solarmodulen und Solarsystemen bietet das Unternehmen die für Betrieb und Ertrag einer Photovoltaik-Anlage entscheidenden Komponenten an. Mit kundenorientierten Lösungen (transparente und farbige Solarzellen, gebäudeintegrierte Photovoltaik) verwirklicht Sunways einzigartige Ideen.Zur Sunways AG gehören die Sunways Production GmbH in Arnstadt sowie eigene Vertriebsniederlassungen in Barcelona/Spanien und Bologna/Italien. Im Jahr 2008 erzielte die Gruppe mit rund 370 Mitarbeitern einen Umsatz von rund 260 Mio. EUR. Die Aktien der Sunways AG werden an der Frankfurter Wertpapierbörse gehandelt (SWW, ISIN DE0007332207).
Weitere Informationen unter www.sunways.de.

Ende der Mitteilung euro adhoc

Emittent: Sunways AG Macairestr. 3 - 5 D-78467 Konstanz Telefon: +49 (0)7531 99677 0 FAX: +49 (0)7531 99677 10 Email: info@sunways.de WWW: http://www.sunways.de Branche: Alternativ-Energien ISIN: DE0007332207 Indizes: CDAX, Prime All Share, Technology All Share Börsen: Regulierter Markt/Prime Standard: Frankfurt, Freiverkehr: Berlin, Hamburg, Stuttgart, Düsseldorf, München Sprache: Deutsch

Rückfragen & Kontakt:

Dr. Harald F. Schäfer
Leiter Unternehmenskommunikation & Investor Relations
Tel.: +49 (0)7531 996 77-415
E-Mail: communications@sunways.de

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | CND0001