BZÖ-Bucher präsentierte "Team Wien"

"Team Wien" mit Tscharnutter, Scheibner, Westenthaler und Markowitz trifft Vorbereitungen für Antritt bei Wiener Landtagwahlen - BZÖ als Angebot für bürgerliche Wähler

Wien (OTS) - BZÖ-Bündnisobmann Josef Bucher präsentierte heute im Rahmen einer Pressekonferenz das "Team Wien" des BZÖ, das die Vorbereitungen für einen erfolgreichen Antritt bei den Wiener Gemeinderats-, Landtags- und Bezirksvertretungswahlen treffen soll. Diesem Team gehören neben dem amtierenden Landesobmann Michael Tscharnutter die BZÖ-Abgeordneten Herbert Scheibner, Peter Westenthaler und Stefan Markowitz an. "Mit diesem Team ist die Basis für eine starke Performance des BZÖ in Wien geschaffen. In Wien gibt es eine Vielzahl an bürgerlichen Wählern, welche die Schlammschlacht zwischen Strache und Häupl anwidert. Für diese ist das BZÖ mit seiner rechtsliberalen und leistungsorientierten Politik ein sehr gutes Angebot. Wir wollen die althergebrachten, verkrusteten Strukturen aufbrechen und Schwung und Dynamik in die Wiener Politik bringen", betonte Bucher.

Tscharnutter sagte, dass die Wählerinnen und Wähler derzeit nur die Wahl zwischen den beiden rot-blauen "Schlammcatchern" Häupl und Strache auf der einen Seite und den schwarz-grünen "Dauerschläfern" Marek und Vassilakou haben. "Das BZÖ hat auch in Wien durch den rechtsliberalen Kurs von Josef Bucher einen großen Zulauf von neuen Persönlichkeiten - insbesondere aus dem bürgerlichen Lager. Diese Bürgerinnen und Bürger wollen mit dem BZÖ Wien von der absoluten Mehrheit der Häupl-SPÖ befreien, die in den vergangenen Jahren nur die Gebühren erhöht hat, keine Initiativen für eine Stärkung der Wirtschaft oder neue Arbeitsplätze gesetzt hat. Stattdessen wurde mit der sinnlosen Volksbefragung Steuergeldverschwendung betrieben", kritisierte der Wiener BZÖ-Bündnisobmann.

Scheibner betonte, dass es ein wichtiges Signal sei, auch in Wien die Linie von BZÖ-Bündnisobmann Josef Bucher umzusetzen. "Das BZÖ ist als zukunftsorientierte Kraft ein Angebot für den Mittelstand und die Leistungsbereiten. Wir haben viele interessierte Mitstreiter außerhalb der Partei, die diesen Kurs unterstützen und diese Wahlbewegung mit uns bestreiten wollen."

Markowitz erklärte, dass man klare Strukturen schaffen und ein junges Team für das BZÖ in Wien aufbauen werde. Insbesondere für die Lehrlinge müsse in Wien mehr getan werden. "Wir haben in Wien viel Arbeit vor uns, aber miteinander werden wir gemeinsam erfolgreich sein."

Rückfragen & Kontakt:

Pressereferat Parlamentsklub des BZÖ

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | BZC0007