BZÖ-Bucher: U-Ausschuss schafft sofort Klarheit im Streit FPÖ-ORF

Wien (OTS) - Die Notwendigkeit eines parlamentarischen Untersuchungsausschusses zur Aufklärung des "Skinhead-Streits" zwischen ORF und FPÖ hat BZÖ-Bündnisobmann Josef Bucher im Rahmen einer Pressekonferenz bekräftigt. Es müsse eigentlich im Sinne aller Parteien sein, die Vorwürfe rasch aufzuklären. "Setzen wir uns zwei Wochen zusammen - und die Sache ist geklärt", appellierte Bucher an die anderen Parteien.

Während die Grünen den BZÖ-Antrag unterstützen wollen und die SPÖ noch überlegt, haben FPÖ und ÖVP derzeit kein Interesse an der Aufklärung, kritisierte Bucher. "Alle sollen gemeinsam mit uns den Fall aufklären, damit keine Mutmaßungen im Raum stehen", so Bucher zu den Vorwürfen. "Deshalb: ein Untersuchungsausschuss, der schafft sofort Klarheit", so Bucher. Das BZÖ wird in der nächsten Sitzung einen Untersuchungsausschuss beantragen. Ich fordere SPÖ und Grüne auf, für die nötige Mehrheit zu sorgen", erklärte Bucher.

Rückfragen & Kontakt:

Pressereferat Parlamentsklub des BZÖ

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | BZC0005