Wiens Baustellenkontrolle wird aufgestockt

Neues umweltfreundliches Kontrollfahrzeug für die MA 46

Wien (OTS) - In Wien gibt es pro Jahr rund 14.000 Baustellen, die oftmals durch unzureichende Sicherungsmaßnahmen für Verkehrsbehinderungen sorgen, vereinzelt auch zu gefährlichen Situationen führen. Um dies zu vermeiden gibt es das "Team Baustellenkontrolle" der Magistratsabteilung 46 -Verkehrsorganisation und technische Verkehrsangelegenheiten. Diese mobile Kontrolleinheit der Stadt wird nun aufgrund der steigenden Anzahl von Einsätzen aufgestockt. Ab sofort stehen der MA46 für die Baustellenkontrollfahrten insgesamt vier Dienstautos, davon zwei mit Erdgasantrieb, zur Verfügung.

Sicherheit durch Kontrolle

Das Baustellenkontrollteam der MA46 ist für die Überprüfung verkehrstechnischer Auflagen von Baustellen im Straßenraum zuständig. "Speziell für FußgängerInnen, RadfahrerInnen und mobilitätsbeinträchtigte Personen wie SeniorInnen oder Menschen mit Behinderung ist es wichtig, dass die Sicherheitsvorschriften auf Baustellen erfüllt werden. Dazu gehören die korrekte Anbringung von Rampen, die Erhaltung bzw. Schaffung entsprechender Durchgangsbreiten oder die Abdeckung von Baugruben", konkretisiert Verkehrsstadtrat Rudi Schicker.

98% der kontrollierten Baustellen weisen Mängel auf

Die Dienstautos der MA 46 sind mit dem Stadt Wien-Schriftzug sowie einem Gelblicht ausgestattet und damit leicht als Baustellen-Kontrollfahrzeuge zu erkennen. Durch die moderne Ausrüstung mit Notebooks, können Baustellenbescheide vor Ort online abgefragt werden. Nicht genehmigte Baustellen oder auch Baustellen-Einrichtungen die für Verkehrsbehinderungen sorgen, können so rascher erkannt und entsprechende Sofortmaßnahmen eingeleitet werden. "Wie wichtig die Arbeit unserer Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter ist zeigt die Statistik. Rund 98 Prozent der überprüften Baustellen weisen teils auch grobe Mängel auf. 97 Prozent davon werden aber nach der Erstkontrolle umgehend behoben", so MA46-Abteilungsleiter Herbert Wohlfahrt.

Unterstützung der Wienerinnen und Wiener

Die Magistratsabteilung 46 greift auch Hinweise aus der Bevölkerung rasch auf, um Gefahrenstellten schnellstens zu entschärfen. Unter der Nummer der "Infoline Straße und Verkehr" - 01 / 955 59 - kann jede Bürgerin und jeder Bürger mithelfen, Mängel auf Baustellen im Straßenraum zu beheben. Die Nummer ist täglich von 7:00 bis 18:00 Uhr besetzt. Die Überprüfung der gemeldeten Baustelle erfolgt dann umgehend durch das Kontrollteam der MA46.

(Schluss) dop

rk-Fotoservice: www.wien.gv.at/ma53/rkfoto/

Rückfragen & Kontakt:

Manuela Doppler
Magistratsabteilung 46, Öffentlichkeitsarbeit
Telefon. 01 81114-92767
E-Mail: manuela.doppler@wien.gv.at
http://www.verkehr-wien.at

Mag. Martin Schipany
Mediensprecher StR. DI Rudolf Schicker
Telefon: 01 4000-81416
E-Mail: martin.schipany.ms1@wien.gv.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NRK0007