AK Studie: Nebenkosten-Wildwuchs bei Strom und Gas! 1

AK Studie zeigt deutliche Preisunterschiede zwischen Anbietern - Preisvergleiche bringen Bares!

Wien (OTS) - Die Heizkosten-Rechnungen werden heuer höher
ausfallen auf Grund des langen Winters. Schließlich sind auch die Preisunterschiede bei Strom und Gas zwischen den Anbietern groß. Und:
Die Nebenkosten differieren ebenfalls enorm. Das zeigt eine aktuelle Studie der Energieagentur im Auftrag der AK. "Die Energiekosten belasten schon jetzt die Ärmsten stark. Viele wissen nicht, wie sie ihre Energierechnungen zahlen sollen. Sie trifft es doppelt, wenn sie noch durch teure Nebengebühren, etwa Abschaltgebühren oder Mahnspesen, draufzahlen", sagt Silvia Angelo, Leiterin des AK Wirtschaftsabteilung. "Konsumenten sollen jedenfalls ihren Energieverbrauch unter die Lupe nehmen und die Preise vergleichen. Das bringt Ersparnisse!"

Die AK hat bei der Energieagentur eine Studie in Auftrag gegeben. Die AK Studie zeigt: Bei Strom und Gas gibt es je nach Netzbetreiber massive Unterschiede bei den Nebenkosten. So machen etwa bei Strom und Gas die Aus- und Einschaltkosten in der Normalarbeitszeit bis zu 72 Euro aus oder Mahnspesen für die erste Mahnung bis zu fünf Euro. "Wer ohnehin auf jeden Euro schauen muss und mit seiner Energierechnung in Zahlungsverzug kommt, muss oft auch noch beträchtliche Nebenkosten zahlen", sagt Angelo.

Aber auch bei den Energiepreisen sind die Preisunterschiede zwischen den einzelnen Energie-Anbietern groß. Bei einem durchschnittlichen Jahres-Verbrauch machen die Preisunterschiede sowohl bei Strom als auch bei Gas bis zu 100 Euro aus. "Auf Grund von Rabatten gibt es sehr viel Bewegung bei den Preisen. Das bedeutet für die Konsumenten, regelmäßige Preisvergleiche lohnen sich", erklärt Angelo. Mit dem Strom- und Gaspreisrechner im Internet finden KonsumentInnen den günstigsten Anbieter in ihrem Wohngebiet - auf der AK Homepage unter www.arbeiterkammer.at.

Die AK Studie zeigt außerdem: Bei einem durchschnittlichen Haushaltsverbrauch bei Strom geht von der Gesamtrechnung jeweils ein Drittel auf Steuern und Abgaben, Netzkosten sowie Energiepreis. Bei Gas haben die Energiekosten einen Anteil von 50 Prozent, die Netzkosten sowie Steuern und Abgaben jeweils einen Anteil von rund 25 Prozent an den Gesamtkosten.

SERVICE: Die AK Energiepreis-Studie finden Sie unter www.arbeiterkammer.at

(Forts.)

Rückfragen & Kontakt:

AK Wien Kommunikation
Doris Strecker
Tel.: (+43-1) 501 65-2677, mobil: (+43) 664 845 41 52
doris.strecker@akwien.at
http://wien.arbeiterkammer.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | AKW0002