Marek: Neue Website des Familienministeriums für Alleinerziehende

www.allein-erziehende.at bietet umfassende Informationen, Tipps und Hilfsangebote für Alleinerziehende

Wien (OTS/BMWFJ) - "Ein Kind groß zu ziehen, ist nicht immer eine leichte Aufgabe. Muss man es alleine großziehen, so steht man oftmals vor zusätzlichen Herausforderungen, wie ich aus eigener Erfahrung weiß", so Familienstaatssekretärin Christine Marek heute, Dienstag. "Um Alleinerziehende im Alltag besser unterstützen zu können, hat das Familienministerium die Erstellung einer neuen Website in Auftrag gegeben. Unter www.allein-erziehende.at finden Alleinerziehende ab sofort einen Wegweiser bzw. eine kleine Hilfe rund um die wesentlichsten Themen zum Alltag als Alleinerzieher/in."

Ziel sei es, möglichst umfassende Informationen, Tipps und Hilfsangebote zu vermitteln, so Marek weiter. "Der Bogen spannt sich dabei über die Themen Recht, Finanzen, Obsorge, Berufstätigkeit bis hin zu vielen hilfreichen Tipps und Anregungen rund um ganz Persönliches wie Freizeit und Reisen, das Meistern kleiner Krisen, den Aufbau sozialer Netzwerke oder das Umgehen mit einer neuen Partnerschaft."

Utl.: Zahlreiche Maßnahmen für Alleinerziehende

Die neue Website für Alleinerziehende sei ein weiterer Baustein in einer Reihe von familienpolitischen Maßnahmen speziell für Alleinerziehende. Marek erinnerte in diesem Zusammenhang an das neue Kinderbetreuungsgeld und die damit geschaffene Beihilfe. "Diese kann von Alleinerziehenden, die Anspruch auf Kinderbetreuungsgeld haben und nicht mehr als 5.800,- Euro im Kalenderjahr verdienen, für die Dauer von 12 Monaten beantragt werden und muss im Gegensatz zum früheren Zuschuss nicht mehr zurückgezahlt werden." In bestimmten Härtefällen können Alleinerziehende auch den Bezug des Kinderbetreuungsgeldes um zwei Monate über das höchstmögliche Ausmaß der jeweiligen Bezugsvariante, das einem Elternteil zusteht, verlängern.

Ein weiteres Service für Alleinerziehende biete das Familienministerium im Zusammenhang mit dem Thema Elternbildung. "Neben einem eigenen Elternbrief gibt es auf der Website www.eltern-bildung.at immer wieder Monatsthemenschwerpunkte u.a. auch für Alleinerziehende, und im Rahmen unserer Förderrichtlinien ist die Förderung von speziellen Angeboten für Alleinerziehende im Rahmen der Elternbildung möglich", so Marek, die abschließend darauf hinwies, dass die Österreichische Plattform für Alleinerziehende (ÖPA), die vom Familienministerium gefördert werde, im Jahr 2009 in den Familienpolitischen Beirat des Familienministeriums aufgenommen wurde.

Rückfragen & Kontakt:

Bundesministerium für Wirtschaft,Familie und Jugend
Staatssekretariat: DI (FH) Lukas Pohl
Tel.: +43 (01) 711 00-5838

Presseabteilung: Dr. Harald Hoyer
+43 (01) 711 00-2058
presseabteilung@bmwfj.gv.at
www.bmwfj.gv.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | MWA0001