Hilfe, um den Weg zurück ins Arbeitsleben zu finden

Projekt "Wald" wird aus dem Sozialfonds unterstützt

Bregenz (OTS/VLK) - Um suchtkranken Menschen eine Chance zu geben, wieder arbeiten zu gehen, führt die von der Caritas geführte Anlauf-und Beratungsstelle H.I.O.B. seit einigen Jahren das Projekt "Wald" durch - mit beachtlichem Erfolg. Jährlich nehmen 30 bis 40 Personen dieses Angebot an. Land und Gemeinden unterstützen das Projekt aus dem Sozialfonds. Für heuer wurde ein Beitrag von fast 54.000 Euro zugesagt, teilt Landesstatthalter Markus Wallner mit.

Die meisten Menschen, die im H.I.O.B. Rat und Hilfe suchen, möchten zwar gerne arbeiten, sind aber nur teilweise dazu fähig. Das Projekt "Wald" bietet ihnen Beschäftigung unter Betreuung und auf Basis geringfügiger Erwerbstätigkeit. "Dadurch ist das Projekt ein wertvoller Beitrag zur Resozialisierung von suchtkranken Menschen", so LSth. Wallner.

Rückfragen & Kontakt:

Landespressestelle Vorarlberg
Tel.: 05574/511-20137, Fax: 05574/511-20190
presse@vorarlberg.at
http://www.vorarlberg.at/presse

Hotline: 0664/625 56 68, 625 56 67

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NVL0001