BZÖ-Petzner: Entweder Martinz belügt seinen Parteivorstand oder die FPK die Kärntnerinnen und Kärntner!

Neuwahlen: "Je schneller, desto besser."

Klagenfurt (OTS) - "Entweder Martinz belügt seinen Parteivorstand oder die FPK die Kärntnerinnen und Kärntner! Eine dritte Möglichkeit gibt es nicht." Das stellt der geschäftsführende Kärntner BZÖ-Bündnisobmann Stefan Petzner zu den jüngsten Kapriolen der Chaosregierung aus FPK und ÖVP fest.

"Die Kärntnerinnen und Kärntner haben ein Recht zu erfahren, was beim Budget-Konvent tatsächlich besprochen und fixiert wurde. Legen Sie die Karten auf den Tisch und hören Sie auf, die Kärntnerinnen und Kärntner zum Narren zu halten", so Petzners klare Worte in Richtung ÖVP und FPK. "Kärnten will wissen, ob tatsächlich ein sozialer Kahlschlag droht, der seinesgleichen sucht und Babygeld, Heizkostenzuschuss, Jugendstartgeld und Müttergeld abgeschafft werden."

Angesichts der neuerlichen Dissonanzen zwischen FPK und ÖVP, dem sich fortsetzenden Chaos und dem schwellenden Richtungsstreit innerhalb der ÖVP fordert Petzner für das BZÖ Kärnten neuerlich Neuwahlen. "Je schneller, desto besser."

Rückfragen & Kontakt:

BZÖ Kärnten - Medien

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | BZC0006