BZÖ-List: Beschwerden beim Heer: Kaderpersonal zunehmend demotiviert

Wien (OTS) - "Die Motivation des Kaderpersonals ist eindeutig zurückgegangen, das zeigt auch die Bilanz der Beschwerdekommission", erklärte BZÖ-Wehrsprecher Kurt List. Das systematische Kaputtsparen des Bundesheeres führe demnach auch verstärkt zu internen Diskussionen des Kaderpersonals. Deutlich erkennbar an den Beschwerden und dem schlechten Ausrüstungszustand sei aber, dass "Verteidigungsminister Darabos sein Ressort nicht in der Hand hat!", so List.

Erfreulich sei an dem Bericht immerhin, dass es bei den Beschwerden der Präsenzdiener einen erfreulichen Rückgang gegeben habe. Das Kaderpersonal, das verzweifelt auf eine verbesserte Ausrüstung und optimale Ausstattung dränge, werde aber zusehends demotiviert. Die Folge sei dann auch die deutlich gestiegene Zahl der Beschwerden. "Das Bundesheer darf nicht kaputtgespart werden", warnte der BZÖ-Wehrsprecher. Von Darabos verlangte List, "dass er sich bis zu seiner Ablöse endlich auch für das Heer einsetzt!".

Rückfragen & Kontakt:

Pressereferat Parlamentsklub des BZÖ

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | BZC0005