Mandl: Sprachförderung ist dringend und wichtig

Sprachförderung auch in der AHS-Unterstufe

Wien, 29. März 2010 (OTS) Volle Unterstützung für die Erweiterung des Sprachförderungsangebotes auf die Berufsschulen erhält die Staatssekretärin für Familien und Landesparteiobfrau der ÖVP Wien, Christine Marek, von ÖAAB-Generalsekretär LAbg. Mag. Lukas Mandl. ****

„Schülerinnen und Schüler, die eine Sprachförderung benötigen, sollen diese auch erhalten“, erklärt Mandl. Auch in der AHS-Unterstufe solle es ein Sprachförderangebot geben. „Nicht nur in Volks-, Haupt- und Polytechnischen Schulen gibt es einen Bedarf für Sprachförderangebote“, so Mandl.

„Chancen im Leben hängen mit der sprachlichen Integration eng zusammen. Bei Kindern und Jugendlichen, die Sprachförderung brauchen, sollte die Auszahlung von bestimmten Sozialleistungen an den Besuch der Sprachkurse gekoppelt werden“, betont Mandl abschließend.

Rückfragen & Kontakt:

ÖAAB-Bundesleitung; PR & Kommunikation Tel.: 01 /
40 141 224 Fax: DW 229 presse@oeaab.com www.oeaab.com

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NVP0002