FPÖ: Kickl: Fischers Sorgen würden die Österreicher gerne haben

Wien (OTS) - "Fischers Sorgen würden die Österreicher gerne haben", meinte heute FPÖ-Generalsekretär NAbg. Herbert Kickl zum jüngsten Vorstoß des roten Präsidentschaftskandidaten. "Zu den wichtigen Problemen der Gegenwart wie Arbeitslosigkeit, Massenzuwanderung oder Kriminalität verschweigt sich der Bundespräsident, aber wenn es um eine Verlängerung der Amtszeit geht, sprudelt es plötzlich nur so aus ihm heraus." Wenn es Fischer tatsächlich ernst meine, hätte er sechs Jahre lang Zeit gehabt, entsprechende Initiativen zu setzen.

Rückfragen & Kontakt:

Freiheitlicher Parlamentsklub
Tel.: 01/ 40 110 - 7012
presse-parlamentsklub@fpoe.at

http://www.fpoe-parlamentsklub.at
http://www.fpoe.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | FPK0003