"Dunkelmunkel" fand nicht statt

Earth Hour des WWF hatte keine messbaren Auswirkungen auf den Stromverbrauch in Österreich

Wien (OTS) - Die vom WWF ausgerufene Aktion "Dunkelmunkel statt Lichterglanz", die als vierte "Earth Hour" zu Stromabschaltungen am Samstag den 23. März aufrief, fand in Österreich keine merkbare Resonanz. "Bei keiner einzigen Netzleitstelle konnten messbare Absenkungen des Stromverbauchs registriert werden", erklärte die Generalsekretärin des Verbands der Elektrizitätsunternehmen Österreichs (VEÖ), Barbara Schmidt mit Hinweis auf eine Rundfrage bei den heimischen Netzbetreibern.

Österreichs größte Netzzentrale, die Leitstelle der Verbund-Austrian Power Grid, von der aus alle Übertragungsnetze Österreichs mit Ausnahme von Vorarlberg gesteuert werden, verzeichnete keinerlei ungewöhnliche Verbrauchsänderungen am Samstag um 20.30 Uhr. "Offensichtlich war den Österreicherinnen und Österreichern 'Wetten dass' wichtiger als 'Dunkelmunkel statt Lichterglanz' im Rahmen der Earth Hour", so eine Sprecherin.

Auch in den einzelnen Bundesländern gab es keine merkbaren Auswirkungen. "Keine außergewöhnlichen Lastsprünge erkennbar" teilte die Salzburg AG mit, "nichts zu bemerken" lautet der Kommentar seitens der Wien Energie. Auch im oberösterreichischen Netz waren "keine Auswirkungen erkennbar." Ähnliches trifft auch auf alle anderen Bundesländer zu. Barbara Schmidt: "Ein Verzicht auf Strom ist auch nicht gerade geeignet, als Symbol für Energieeffizienzprojekte zu fungieren. Mehr Effizienz brauchen wir vor allem im Verkehr und im Bereich der Raumwärme. Der Stromverbrauch wird dagegen in Zukunft durch E-Mobilität und steigenden Bedarf an Steuer- und Regelelektronik steigen. Wer sich bei der Effizienz auf den Strom fokussiert und den Ausbau der Elektrizitätsinfrastruktur bekämpft, ist auf dem falschen Weg, denn insbesondere unsere Wasserkraft ist Klimaschutz."

Rückfragen & Kontakt:

Ernst Brandstetter
Pressestelle des VEÖ
Tel.: 0043 676 845019260
presse@veoe.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NVE0001