Sportminister Darabos will Toni Innauer als Sonderberater

"Möchte diesen unerschrockenen Querdenker einbinden"

Wien (OTS) - Sportminister Norbert Darabos traf den ehemaligen Skispringer und Nordischen Direktor des ÖSV Toni Innauer zu einem Vier-Augen-Gespräch im Wiener Haus des Sports, um Möglichkeiten der zukünftigen Zusammenarbeit für den österreichischen Sport auszuloten.

Darabos bot Innauer auch eine der wichtigsten Positionen im heimischen Sport an, den Posten des Sektionschef im Sportministerium. Innauer lehnte diese Funktion aus privaten Gründen ab, kann sich aber durchaus vorstellen, dem Sportminister für die bevorstehende Förderreform als Berater zur Seite zu stehen.

Nicht zuletzt aufgrund der unerfreulichen Vorfälle rund um das ÖOC plane ich eine komplette Neuordnung der Österreichischen Sportförderung und deren Kontrolle. Mir imponiert Toni Innauers strategischer und weitsichtiger Zugang. Er ist ein unerschrockener Reformer und Querdenker, den ich sehr gerne in dieses nicht ganz einfache Vorhaben maßgeblich einbinden möchte, sagt Darabos.

Rückfragen & Kontakt:

Mag. (FH) Anja Richter
Büro des Sportministers
Tel: 050201-1072303
anja.richter@sport.gv.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NLA0001