ORF-Schauplatz: Grüne kündigen Anzeige wegen Verdachts auf Amtsmissbrauch an

Pilz: Wurden Skinheads im Interesse von Strache zu Falschaussagen gezwungen?

Wien (OTS) - "Angesichts der Aussagen der beiden von der
ORF-Sendung 'Am Schauplatz' porträtierten Skinheads besteht nun der konkrete Verdacht, dass die beiden von Polizisten im Interesse von Strache und der FPÖ zu Falschaussagen gezwungen worden sind", erklärte der Sicherheitssprecher der Grünen, Peter Pilz. "Damit besteht die Möglichkeit, dass Polizeibeamte an einer politischen Aktion der FPÖ gegen Journalisten des ORF beteiligt waren. Ich werde daher morgen eine entsprechende Anzeige bei Staatsanwaltschaft Wien einbringen und zwar wegen des Verdachts auf Amtsmissbrauch und Nötigung, sowie auf Anstiftung zum Amtsmissbrauch durch unbekannte Täter", so Pilz. " Die Rolle der einschlägig bekannten Staatsanwaltschaft Wiener Neustadt werden wir in diesem Zusammenhang gesondert überprüfen. Darüber hinaus verlange ich die sofortige Einberufung des Innenausschusses, der sich mit dieser Causa befassen muss."

Rückfragen & Kontakt:

Die Grünen
Tel.: +43-664 9548377
presse@gruene.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | FMB0001