ÖAMTC: Aufbau des Fly-Over in Wien

Sanierungsarbeiten im Knoten Kaisermühlen und auf der Auffahrt Lobau

Wien (OTS) - In der Nacht von Montag, 29. März, auf Dienstag, 30. März, wird nach Angaben der ÖAMTC-Informationszentrale die Fly-Over-Konstruktion auf der Südost Tangente (A23) zwischen dem Knoten Kaisermühlen und dem Stadlauer Tunnel Richtung Kagran aufgebaut. Von 20 bis 5 Uhr Früh ist nur eine Fahrspur frei. Zusätzlich sind die Auffahrten von der Lobau und der Donauufer Autobahn (A22) auf die A23 Richtung Kagran während der Aufbauarbeiten gesperrt. Ab 05:00 Uhr stehen wieder drei Fahrspuren zur Verfügung. Es besteht eine 60 km/h-Beschränkung.

Grund: Tausch von Dilatationen. Die Arbeiten werden Richtung Kagran bis Anfang Mai dauern, dann wird der Fly-Over bis Mitte/Ende Juni Richtung Süden aufgestellt. ÖAMTC-Tipp: Vor dem Fly-Over nicht abrupt bremsen, sondern zügig mit Tempo 60 (wenn möglich) weiterfahren.

Bauarbeiten auf der Auffahrt von der Lobau Richtung Süden

Mittwoch, 31.03., 0:30 bis 04:00 Uhr: Sperre der Auffahrt von der Lobau bzw. von der A22 kommend auf die A23 Richtung Süden. Eine Umleitungsmöglichkeit führt über die A 22 Fahrtrichtung Stockerau über die Abfahrt Kaisermühlen umkehren und die A 22 Richtung A 23 wieder auffahren. Bis Mitte Juni ist die Auffahrt dann einspurig befahrbar.

AVISO AN REDAKTIONEN:
Übersichtsgrafik der Staupunkte und Baustellen zum download:
http://www.oeamtc.at/netautor/download/presse/verkehr/pdf/flyover.pdf
(Grafik: ÖAMTC, Veröffentlichung honorarfrei)

(Schluss)
Harald Lasser

Rückfragen & Kontakt:

ÖAMTC-Informationszentrale
Tel.: +43 (0) 1 71199-1795
iz-presse@oeamtc.at
www.oeamtc.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NAC0001