Wiener Landtag - SP-Kato: "Hundeführschein zum Nutzen Aller"

Wien (OTS/SPW-K) - Dem Vorwurf, die SPÖ habe den Hundeführschein zu wenig begutachten lassen, erteilt SPÖ-Landtagsabgeordnete Mag. Sonja Kato gleich zu Beginn ihrer Rede eine Abfuhr. "Wir haben mit der Volksbefragung das größtmögliche Bürgerbeteiligungsverfahren und die größte Begutachtung vollzogen, die überhaupt möglich ist", stellt Kato klar und fährt fort: "Und im Gegensatz zu der Opposition nehmen wir unsere Versprechen und unsere Verantwortung gegenüber den Bürgerinnen und Bürgern ernst. Bei einer Zustimmung von rund 90% können wir getrost davon ausgehen, dass uns die Wienerinnen und Wiener zu der Einführung eines Hundeführscheins legitimiert haben." Zudem sei der Hundeführschein nicht als Strafmaßnahme für die Hunde oder deren Halter zu sehen, sondern vielmehr zum Schutz der Allgemeinheit von jenen, die nicht verstehen, dass "bei dem Besitz eines Hundes mehr dazu gehört als alleine der Kauf des Tieres. Hier ist der Hundeführschein ein wichtiger erster Schritt", so Kato abschließend. (Schluss) lok

Rückfragen & Kontakt:

SPÖ Rathausklub, Presse
Mag. Louis Kraft
Tel.: (01) 4000-81 943
louis.kraft@spw.at
http://www.rathausklub.spoe.at

Fax: (01) 533 47 27-8192

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | DS10010