Zusammenarbeit von Schule und Wirtschaft ist unverzichtbar

Jung-Lehrerinnen und -Lehrer schnupperten in heimischen Betrieben

Dornbirn (OTS/VLK) - Auch heuer nutzten 20 AHS- und
BMHS-Lehrerinnen und Lehrer im ersten Unterrichtsjahr die Möglichkeit, vier Tage lang hinter die Kulissen der heimischen Wirtschaft zu blicken. "Die Kooperation von Schule und Wirtschaft ist mir persönlich ein wichtiges Anliegen. Dazu gehört auch, dass sich die jungen Pädagoginnen und Pädagogen in ihrer Berufseinstiegsphase einmal näher mit den ökonomischen Zusammenhängen und der sozialen Verantwortung unseres Wirtschaftsstandorts auseinandersetzen", sagte Schullandesrat Siegi Stemer heute, Freitag, im WIFI Dornbirn anlässlich der Zertifikatsverleihung.

Die Aktion bietet jungen Lehrerinnen und Lehrern die Gelegenheit, einen Einblick in den Arbeitsalltag ausgewählter Vorarlberger Unternehmen zu gewinnen und die engagierte Lehrausbildung direkt zu erleben. Dadurch soll ihnen die Bedeutung der Wirtschaft für den Wohlstand der Region bewusst werden. Im Kontakt mit Führungskräften, Lehrlingsausbildnern und Lehrlingen können sie wertvolle Erfahrungen sammeln, um diese dann in den Unterricht einzubauen.

Die Wirtschaftstage werden jedes Jahr von der Vorarlberger Volkswirtschaftlichen Gesellschaft (VVG) in Zusammenarbeit mit dem Landesschulrat für Vorarlberg, der Pädagogischen Hochschule und zahlreichen Vorarlberger Wirtschaftsunternehmen durchgeführt. Landesrat Stemer dankte zum Abschluss den Organisatoren, allen Teilnehmerinnen und Teilnehmern sowie den Unternehmen für ihr erneut bewiesenes Interesse und Engagement.

Rückfragen & Kontakt:

Landespressestelle Vorarlberg
Tel.: 05574/511-20137, Fax: 05574/511-20190
presse@vorarlberg.at
http://www.vorarlberg.at/presse

Hotline: 0664/625 56 68, 625 56 67

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NVL0016