BZÖ-Westenthaler kündigt Sondersitzung des Sportausschusses zum Thema ÖOC-Skandal an

Auch die neuesten Vorwürfe von Schweigegeldzahlungen in der Causa Mayer müssen sofort aufgeklärt werden

Wien (OTS) - Nachdem die beiden Regierungsparteien SPÖ und ÖVP einen parlamentarischen U-Ausschuss zur Aufklärung des unfassbaren ÖOC-Skandals gegen die Stimmen aller Oppositionsparteien vom Tisch gewischt haben, kündigte heute der Vorsitzende des Sportausschusses BZÖ-Abg. Peter Westenthaler eine Sondersitzung des Sportausschusses an, die unmittelbar nach Ostern einberufen wird. Dabei soll auch der zuständige Sportminister Darabos zum größten sportpolitischen Skandal in der Geschichte Rede und Antwort stehen. Vor allem gelte es zu erörtern, wie Steuergelder des Sportministeriums auf Schwarzgeldkonten des ÖOC gelangt sind und wieso das Bundeskanzleramt rechtswidrige und gefälschte Abrechnungsbelege durch einen Prüfstempel für in Ordnung befunden hat. "Offensichtlich haben sich darüber hinaus rote und schwarze Sportfunktionäre schamlos aus Geldern des ÖOC bereichert beziehungsweise Privilegien in Form von Gratisflügen und teuren Reisen bis hin zu Sportausrüstungen finanzieren lassen", kritisierte Westenthaler.

Als zweiter wichtiger Themenbereich muss aber auch die lückenlose Aufklärung der neuesten Vorwürfe gegen die aktuelle Führung des ÖOC auf der Tagesordnung stehen. Vor allem geht es hierbei um den mehrfach erhobenen schweren Vorwurf von Schweigegeldzahlungen in der Causa Mayer, in der beispielsweise von involvierten Personen behauptet wird, dass sogar der nunmehrige ÖOC-Boss und Casino-Chef Karl Stoss diese aus Casino-Geldern bezahlt hätte. "Diese Vorwürfe müssen so rasch wie möglich erörtert werden und können nicht länger unbesprochen bleiben", betonte Westenthaler.

"Wir werden jedenfalls nicht länger zusehen, wie SPÖ und ÖVP diesen Megaskandal weiter unter den Teppich kehren wollen", so der Vorsitzende des Sportausschusses.

Rückfragen & Kontakt:

Pressereferat Parlamentsklub des BZÖ

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | BZC0001