GdG-KMSfB-Kattnig: EU braucht einen Kurswechsel!

Neue EU-Strategie muss wachsende soziale Ungleichheit wirksam bekämpfen

Wien (OTS/ÖGB) - "Es darf keine Zeit verloren gehen, die
Eckpfeiler eines neuen Kurses zur Bewältigung der Krise einzuschlagen. Eine neue Strategie für mehr Wachstum und Beschäftigung benötigt klare Regeln für die Finanzmärkte, mehr Verteilungsgerechtigkeit durch faire Entlohnung und faire Steuersysteme", forderte heute, Freitag, der Internationale Sekretär der Gewerkschaft der Gemeindebediensteten - Kunst, Medien, Sport, freie Berufe (GdG-KMSfB), Thomas Kattnig, anlässlich des Gipfels der Staats- und Regierungschefs der EU-Mitgliedstaaten.++++

"Die Europäische Union muss den Weg der selbst regulierten Wirtschaft und den EU-weiten Steuersenkungswettlauf verlassen, er ist gescheitert", betonte Kattnig. Im Jahr 2000 war die EU mit der Lissabon-Strategie angetreten, die wettbewerbsfähigste Wirtschaft der Welt zu werden und bis 2010 Vollbeschäftigung zu erreichen. Schon vor Ausbruch der Wirtschaftskrise war klar, dass die ehrgeizigen Ziele nicht erreicht würden.

"Die neue Strategie EU 2020 muss für grundsätzliche Korrekturen und neue Optionen sorgen. Besonders vordringlich ist eine koordinierte Wirtschaftspolitik als Basis für ein soziales Europa", sagte Kattnig. Ein wirklicher Kurswechsel steht in der EU noch aus, die Systemfehler müssen beseitigt werden. Die bessere Regulierung und Kontrolle der Finanzmärkte, die Schaffung von Arbeitsplätzen, die Versorgung mit qualitativ hochwertigen öffentlichen Dienstleistungen und die soziale Absicherung der Menschen in der Europäischen Union müssen absolute Priorität in der Arbeit der EU in den kommenden Monaten und Jahren haben.

"Die Länder der EU müssen armutsfester und sicherer gegen künftige Krisen gemacht werden", schloss Kattnig.

Rückfragen & Kontakt:

GdG-KMSfB - Referat für Kommunikation und Öffentlichkeit
(01) 313 16 - 83 615
www.gdg.at
www.gemeinsamstaerker.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NGB0001