Matznetter: Es gibt keinen Anlass beim Tabakgesetz etwas zu ändern

Grüne sollen schauen, wo sie geschichtlich mit ihrer Forderung stehen

Wien (OTS/SK) - "Wir haben jetzt schon ein Rauchverbot in geschlossenen Räumen", betonte SPÖ-Wirtschaftssprecher Christoph Matznetter am Donnerstag im Nationalrat bei der Diskussion um das Tabakgesetz. Ausnahmen seien Räume bis 50 Quadratmeter und Räume bis 80 Quadratmeter, für die die Übergangslösung gelte. "Wir haben daher keinen Anlass und keine Notwendigkeit etwas zu tun", sagte Matznetter. ****

Der SPÖ-Wirtschaftssprecher betonte, dass es noch drei Monate dauert, bis die Übergangsfrist ausläuft und die Wirte jetzt schon begonnen haben, zu investieren. Mit dem Einbau von Fenstern und Türen würden die Gastronomen aber noch solange warten, bis die Gäste in den Gastgärten sitzen können und so der Umbau ungestört verlaufen könne, sagte Matznetter. Viele Wirte hätten den Umbau aber auch verschoben, weil sie abwarten wollten, ob das Gesetz nicht wieder geändert wird. "Wir müssen daher ein Zeichen setzen", forderte Matznetter. (Schluss) rb

Rückfragen & Kontakt:

SPÖ-Bundesorganisation, Pressedienst, Löwelstraße 18, 1014 Wien,
Tel.: 01/53427-275
http://www.spoe.at/online/page.php?P=100493

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | SPK0020