Osterschwerpunkt auf TW1

Dem Osterfest, seinen Ursprüngen und den österlichen Bräuchen widmet TW1 in der kommenden Karwoche einen umfassenden Programmschwerpunkt.

Wien (OTS) - "Wo Ostern begonnen hat"
Am Mittwoch, 31. März, zeigt TW1 die Dokumentation "Wo Ostern begonnen hat" von Richard Bedser und Anthony Geffen, in der sie Pilger auf den Spuren Jesu durch die Stadt Jerusalem begleiten, die beim Anblick der historischen Stätten das Geschehen der Karwoche und das Freudenfest der Auferstehung im Geiste nacherleben wollen. "Wo Ostern begonnen hat" ist eine Geschichte über Leiden und Auferstehung und auch eine Geschichte über die vielen Menschen, die zu den heiligen Stätten der Christenheit pilgern. Eine Reise ins Zentrum des österlichen Geschehens auf der Suche nach der historischen Wahrheit hinter der Oster-Geschichte.

"Wo Oster begonnen hat" am Mittwoch, 31.3.2010 um 19.00 Uhr
Weitere Ausstrahlungen am 2.4.2010 um 22.45 Uhr und 4.4.2010 um 12.05 Uhr

"Osterlicht" am Gründonnerstag
Am Gründonnerstag folgt die Sendung "Osterlicht", die sich mit zahlreichen Bräuchen und Riten der Fastenzeit beschäftigt. Schon am Aschermittwoch beginnt die "Quadragesima", die 40 Tage dauernde Fastenzeit. Sie endet mit dem Gründonnerstag und soll Vorbereitung sein auf das höchste Fest im Kirchenjahr - dem Osterfest. Insbesondere im Bundesland Kärnten sind zahlreiche, künstlerisch wertvolle Fastentücher erhalten geblieben, die während der "Quadragesima" eine große Rolle spielen. Die Dokumentation befasst sich mit dem Ursprung der sogenannten Fastentücher.

"Osterlicht" am Donnerstag, 1.4.2010 um 10.30 Uhr und 18.05 Uhr

"Am Jakobsweg mit Ulrich Reinthaler" am Karfreitag
Der pilgernde Schauspieler Ulrich Reinthaler und seine Erfahrungen am "Camino" stehen am Karfreitag in einer Kreuz & Quer-Dokumentation von Michael Cencig im Mittelpunkt. Ausgehend vom lieblichen Städtchen Puente la Reina begleitet die Reportage den Schauspieler auf dem Weg durch das Weinanbaugebiet um Estrella Lizzara und das entlegene Bergdorf Villamajor de Monjardin zum düsteren mittelalterlichen Kloster Juan de Ortega mit seiner Pilgerherberge. Ein besinnlicher Weg durch eine besinnliche Zeit.

"Am Jakobsweg mit Ulrich Reinthaler" am Freitag, 2. April 2010 um 12.05 Uhr und 23.30 Uhr
Weitere Ausstrahlungen am 3.4.2010 um 11.05 Uhr und 22.45 Uhr

"Ostern in Neufünfhaus" am Karsamstag
Für den Film "Ostern in Neufünfhaus", den TW1 am Karsamstag zeigt, hat Kreuz & Quer-Gestalter Michael Cencig Pfarrer Martin Rupprecht und einige Gemeindemitglieder von Neufünfhaus durch die Fastenzeit begleitet. Das rege Pfarrleben ist geprägt von der "Buntheit" der Menschen, die im multikulturellen 15. Wiener Gemeindebezirk leben. Pfarrer Rupprecht ist zentrale Figur der Reportage - er hat ein Studienjahr in der Türkei verbracht, um Türkisch zu lernen und sich mit der muslimischen Lebensweise vertraut zu machen. Diese Erfahrungen kommen ihm heute in Neufünfhaus mit seinem hohen türkischen Bevölkerungsanteil zugute.

"Ostern in Neufünfhaus" am Samstag, 3. April 2010 um 13.05 Uhr

"Lebens-Künstler" Kardinal Dr. Franz König
Am Ostermontag zeigt TW1 das legendäre Lebens-Künstler Gespräch von Helmut Zilk mit Kardinal Dr. Franz König, der historisch wohl prägendsten und bedeutendsten Persönlichkeit der jüngeren österreichischen Kirchengeschichte.

"Lebens-Künstler" am Montag, 5. April 2010 um 11.05 Uhr, 14.05 Uhr und 17.05 Uhr

Sendezeiten Zusammenfassung:
31.3. um 19.00 Uhr: "Wo Ostern begonnen hat"
1.4. um 10.30 Uhr, 18.05 Uhr: "Osterlicht"
2.4. um 12.05 Uhr, 23.30 Uhr: "Am Jakobsweg mit Ulrich Reinthaler" 3.4. um 13.05 Uhr: "Ostern in Neufünfhaus"
5.4. um 11.05 Uhr, 14.05 Uhr, 17.05 Uhr: "Lebens-Künstler"

Weitere Infos auch unter www.tw1.at

Rückfragen & Kontakt:

TW1 Tourismus Fernsehen GmbH
Linda Bednarik
+43 (0)1 87878 14600
linda.bednarik@orf.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | TW10001