Für den ÖJC ist das Redaktionsgeheimnis unantastbar

Wien (OTS) - Es ist unfassbar, da reitet ein Staatsanwalt in den
ORF ein und fordert die Ausfolgung von noch nicht gesendetem TV-Material. Als der redaktionell Verantwortliche dies verweigert, werden Beugemaßnahmen angedroht.

"Das Redaktionsgeheimnis ist Teil der Pressefreiheit. Der Österreichische Journalisten Club (ÖJC) wehrt sich mit allen demokratischen Mitteln gegen eine Aushöhlung des Redaktionsgeheimnisses", sagt ÖJC-Präsident Fred Turnheim in einer Aussendung.

Der ÖJC solidarisiert sich mit den ORF-Redakteuren und fordert die Bundesregierung dringend auf, das Redaktionsgeheimnis in Österreich sicher zu stellen. Sollten in diesem Fall strafrechtlich relevante Tatbestände aufgetreten sein, so ist es Aufgabe der Justiz diese zu ahnden. Dabei müssen aber alle Gesetze eingehalten werden auch die Pressefreiheit, das Redaktionsgeheimnis und der Informantenschutz. Die Justiz muss unabhängig arbeiten und nicht im Interesse von politischen Parteien und ihren Vorsitzenden.

Rückfragen & Kontakt:

Österreichischer Journalisten Club
Blutgasse 3, 1010 Wien
T.: 01 9828555
www.oejc.at
office@oejc.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | OJC0001