Amon: Lassen uns von SPÖ nichts vorschreiben

Wien (OTS/ÖVP-PK) - "Demokratie bedeutet Meinungsvielfalt und Freiheit. Das muss auch die SPÖ akzeptieren. Die ÖVP lässt sich vom SPÖ-Bundesgeschäftsführer nichts vorschreiben. Nehmen Sie das zu Kenntnis, Herr Kräuter!" Das sagte heute, Donnerstag, der stellvertretende ÖVP-Klubobmann Abg. Werner Amon MBA in Reaktion auf die Angriffe des SPÖ-Bundesgeschäftsführers. ****

"Offenbar liegen die Nerven in der roten Parteizentrale blank, wenn der SPÖ-Geschäftsführung nichts anderes übrig bleibt, als andere Parteien anzupatzen. Die ÖVP lässt sich von der SPÖ weder vereinnahmen noch für die Bundespräsidentenwahl instrumentalisieren. Es obliegt jeder Partei, selbst darüber zu entscheiden, ob bei der Bundespräsidentenwahl Wahlempfehlungen abgegeben werden oder nicht. Dieses Demokratieverständnis muss sich jedoch Herr Kräuter erst aneignen. Da nützt selbst sein künstliches Getöse nichts", schloss Amon.
(Schluss)

Rückfragen & Kontakt:

Pressestelle des ÖVP-Parlamentsklubs
Tel.: 01/40110/4436
http://www.oevpklub.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | VPK0012