Beatrix Karl gratuliert Christoph Kratky zur Wiederwahl als FWF-Präsident

Engagiertes Präsidium gewählt - Wissenschafts- und Forschungsministerin weiß mit FWF wichtigen Mitstreiter für die Grundlagenforschung an ihrer Seite

Wien (OTS) - Wissenschafts- und Forschungsministerin Beatrix Karl gratuliert dem Grazer Chemiker Christoph Kratky zu seiner Wiederwahl als Präsident des Wissenschaftsfonds FWF. "Christoph Kratky führt den FWF seit September 2005 sehr erfolgreich und in umsichtiger Art und Weise. Die Wiederwahl von Christoph Kratky ist auch eine Bestätigung für diesen Kurs", so die Ministerin.

Weiters gratuliert die Ministerin zur Zusammensetzung des engagierten Präsidiums mit Vizepräsidentin Christine Mannhalter (Biologie und Medizin) und den beiden Vizepräsidenten Johann Eder (Naturwissenschaften und Technik) und Herbert Gottweis (Geistes- und Sozialwissenschaften). "Ich freue mich besonders, dass mit Christine Mannhalter eine engagierte und erfolgreiche Wissenschafterin als Vizepräsidentin gewonnen werden konnte", so Karl, die auch der bisherigen Vizepräsidentin Renne Schroeder für ihr großes Engagement und ihren Einsatz in den vergangenen Jahren dankte.

"Als Ministerin schätze ich die konstruktive Zusammenarbeit mit Christoph Kratky und dem FWF", betont die Forschungsministerin weiter. "Ich wünsche dem FWF-Präsidenten und seinem Team für die neue Amtsperiode alles Gute und freue mich auf weiterhin gute Zusammenarbeit."

Rückfragen & Kontakt:

Bundesministerium für Wissenschaft und Forschung
Minoritenplatz 5, 1014 Wien
Mag. Elisabeth Grabenweger
Tel.: +43 1 531 20-9014
elisabeth.grabenweger@bmwf.gv.at
www.bmwf.gv.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | MWF0003