Kernstock: VP-Niederösterreich hat absoluten Tiefpunkt erreicht

Volkspartei hat Bezug zu wirklichen Problemen verloren

St. Pölten, (OTS/SPI) - Mit strikter Zurückweisung reagierte heute SPNÖ-Mandatar, LAbg. Otto Kernstock, in seinem Debattenbeitrag anlässlich der Sitzung des NÖ Landtages auf die von der VP-Niederösterreich erhobenen Vorwürfe gegen LHStv. Dr. Sepp Leitner im Zusammenhang mit dem Quargel-Skandal aus der Steiermark. "Die heute inszenierte Kampagne gegen den NÖ Konsumentenschutzreferenten Dr. Leitner in Verbindung mit Listerien in steirischem Käse und leider zu beklagenden Toten durch den Verzehr dieser verseuchten Lebensmittel steht für den absoluten Tiefpunkt der politischen Agitation der VPNÖ. Wer so tief sinkt und es notwendig hat, auf den Gräbern von Toten Politik zu machen, der befindet sich nicht nur im absoluten politischen Machtrausch, sondern hat längst den Bezug zu den wirklichen Problemen der Menschen verloren", kritisiert LAbg. Kernstock das heutige Auftreten der VP-Fraktion.

"Wer in solchen Kategorien denkt und werkt, disqualifiziert sich selbst. Deshalb ist es nicht verwunderlich, dass sich immer mehr Menschen von derartig widerlichen Machenschaften und Umgangsformen abwenden und die Landespolitik und die Abschaffung der Landtage ins Gerede kommen. Das was sich derzeit in Niederösterreich abspielt, hat mit Landespolitik oder einem politischen Wettstreit nichts mehr zu tun. Niederösterreich hat sich Besseres verdient als solche niveaulose Methoden und eine ebensolche Politik der VPNÖ", so Kernstock.
(Schluss) ha

Rückfragen & Kontakt:

SPÖNÖ-Landtagsklub
Mag. Anton Heinzl
Pressereferent
Tel.: Tel: 02742/9005 DW 12576
anton.heinzl@noel.gv.at
www.landtagsklub.noe.spoe.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NSN0006