Volkshilfe NÖ: Startschuss für mehr Gesundheit am Arbeitsplatz

Wien (OTS) - Mit einer Gesundheitskonferenz in Maria Taferl
startet demnächst das Projekt "Betriebliche Gesundheitsförderung". Vorab präsentierte eine Delegation der Volkshilfe NÖ unter der Leitung von Vizepräsidentin Heidemaria Onodi und Geschäftsführer Gregor Tomschizek das gesunde Vorhaben dem Gesundheitsminister Alois Stöger, welcher sich sehr interessiert zeigte.

"Eine MitarbeiterInnenbefragung war der Start für das umfassende Programm zur betrieblichen Gesundheitsförderung", erklärt die Vizepräsidentin der Volkshilfe NÖ LAbg. Heidemaria Onodi die Hintergründe des Projektes, "nun werden die ersten Schritte gesetzt." Die Maßnahmen sollen die geistige und körperliche Gesundheit am Arbeitsplatz erhöhen.

"Unsere MitarbeiterInnen wissen selbst am besten, was ihnen gut tut und was nicht", so der Geschäftsführer der Volkshilfe NÖ / SERVICE MENSCH GmbH Mag.(FH) Gregor Tomschizek, "deshalb wollen wir bei der demnächst stattfindenden Gesundheitskonferenz Vorschläge für die Verbesserung der Gesundheit am Arbeitsplatz selbst erarbeiten."

Auch dem Präsidenten der Volkshilfe NÖ Abg.z NR Ewald Sacher liegt das Projekt am Herzen: "Wir sind zuversichtlich, dass die MitarbeiterInnen das Angebot gut annehmen werden."

Bei der Volkshilfe NÖ mit ihrer gemeinnützigen Betriebsgesellschaft SERVICE MENSCH GmbH sind rund 1.600 MitarbeiterInnen großteils in der Hauskrankenpflege, Heimhilfe und Kinderbetreuung tätig.

Rückfragen & Kontakt:

Volkshilfe Niederösterreich / SERVICE MENSCH GmbH,
Grazer Straße 49-51, 2700 Wiener Neustadt
Mag. (FH) Beatrix Plochberger,
Tel.: 02622 / 82200-6920, Fax -46920, Mobil: 0676 / 8700 26920
E-Mail: beatrix.plochberger@noe-volkshilfe.at,
Internet: www.noe-volkshilfe.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | SMV0001