Papier und Pappe verarbeitendes Gewerbe: KV-Löhne steigen um 1,3 Prozent

Höhere Löhne für Arbeiter und Arbeiterinnen der Buchbinder, Kartonagenwaren- und Etuierzeuger Österreichs

Wien (OTS) - (GPA-djp/ÖGB). Am 24. März 2010 einigten sich die Vertreter der Bundesinnung der Buchbinder, Kartonagenwaren- und Etuierzeuger Österreichs und die Vertreter der Gewerkschaft der Privatangestellten, Druck, Journalismus, Papier (GPA-djp) auf eine Erhöhung der Löhne und Lehrlingsentschädigungen für die rund 1.500 Beschäftigten der Buchbinder, Kartonagenwaren- und Etuierzeuger Österreichs.

Erhöhung der KV-Löhne um 1,3%
Erhöhung der Ist-Löhne um 1,15%
Erhöhung der Lehrlingsentschädigungen um 1,3%
Erhöhung des Nachtschichtzuschlages um 1,3%

Die Wirksamkeit der neuen Lohntabellen tritt bei monatlicher Lohnauszahlung mit 1. April 2010 und bei wöchentlicher Lohnauszahlung mit 5. April 2010 in Kraft. Die Laufzeit der Vereinbarungen beträgt 12 Monate.
GPA-djp Verhandlungsleiter, Gerhard Hennerbichler zum KV-Abschluss:
"Angesichts der differenzierten wirtschaftlichen Situation der Branche ist dieser Abschluss erneut ein Beweis der funktionierenden Sozialpartnerschaft und ein wichtiger Schritt zur Anhebung der Einkommen in dieser Branche".

ÖGB, 25. März 2010

Rückfragen & Kontakt:

GPA-djp Öffentlichkeitsarbeit
Mag. Martin Panholzer
Tel.: 05 0301-21511
Mobil: 05 0301-61511
E-Mail: martin.panholzer@gpa-djp.at
http://www.gpa-djp.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NGB0005