VP-Feldmann ad Krotsch: SPÖ österreichweit überfordert - Wie lange ist der Kindergarten in Wien noch gebührenreduziert?

Wien (OTS) - "Die SPÖ ist nicht nur in der Steiermark völlig ohne Konzept in der Familienpolitik, sondern auch in Wien. Es stellt sich die Frage, wann Wien dem Vorbild der Steiermark folgt. Der große Noch-Landeshauptmann der Steiermark ließ 2008 rund 2 Millionen Euro an Bundesförderung für den Ausbau der Kinderbetreuung ungenutzt. Wien ist hier um nichts besser. Versprach Häupl noch letztes Jahr den Gratiskindergarten für alle Kinder von 0-6 Jahren, so weiß man heute, dass auch diese Ankündigung der SPÖ nur heiße Luft war. So ist der Kindergartenplatz für mehr als 50 Prozent der Eltern auch weiterhin nicht kostenlos und die Suche nach einem Kindergartenplatz gestaltet sich ähnlich schwierig wie manche Ostereisuche. Wieder einmal zeigt sich hier, dass die SPÖ nicht in der Lage ist zu wirtschaften und Versprechen der SPÖ die Haltbarkeit einer Seifenblase nur selten übertreffen. So ist die SPÖ zwar Ankündigungsweltmeister, erreicht in der Umsetzung aber nicht einmal Regionalliganiveau. Bevor sich die offensichtlich unterbeschäftigte Frauensprecherin der SPÖ daher mit der ÖVP beschäftigt, sollte sie lieber einmal darauf achten, dass das Versprechen von Häupl in die Tat umgesetzt wird" so heute die Frauensprecherin der ÖVP Wien, LAbg. Barbara Feldmann, zu Aussagen von SP-Krotsch.

Rückfragen & Kontakt:

ÖVP-Klub der Bundeshauptstadt Wien
Tel.: T: (+43-1) 4000/81 913, F:(+43-1)4000/99 819 60
presse.klub@oevp-wien.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | VPR0006