FPÖ: Strache: ORF-Nazi-Statisten-Affäre ist größter Medienskandal der Zweiten Republik

ORF verweigert Herausgabe von Beweismaterial an die Sicherheitsdirektion

Wien (OTS) - Die ORF-Nazi-Statisten-Affäre wachse sich allmählich zum größten Medienskandal der Zweiten Republik aus, erklärte heute FPÖ-Bundesparteiobmann HC Strache. Wie heute bekannt wurde, verweigert der ORF die Herausgabe von Beweismaterial an die Sicherheitsdirektion.

"Der angeblich öffentlich-rechtliche Sender tritt den Rechtsstaat mit Füßen", empörte sich Strache. Interessanterweise sei Generaldirektor Wrabetz in der Skandal-Krise genauso abgetaucht wie Informationsdirektor Oberhauser. Das schlage dem Fass zusätzlich den Boden aus. Was hier geschehe, sei eine Ungeheuerlichkeit, die schärfste Konsequenzen nach sich ziehen müsse.

Rückfragen & Kontakt:

Freiheitlicher Parlamentsklub
Tel.: 01/ 40 110 - 7012
presse-parlamentsklub@fpoe.at

http://www.fpoe-parlamentsklub.at
http://www.fpoe.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | FPK0015