Krankenhaus Nord - SP-Wagner: "Opposition nimmt nun doch Vernunft an"

Einstimmige Abstimmung für den Kauf des Grundstücks im Gemeinderat

Wien (OTS/SPW-K) - "Es ist sehr erfreulich, dass nun nach den Grünen auch die bisherigen Bremserparteien ÖVP und FPÖ Vernunft angenommen und für den Ankauf des Grundstücks für das Krankenhaus Nord gestimmt haben. So ist sichergestellt, dass beim Bau des modernsten Spitals Europas keine Verzögerungen entstehen", erklärt der Vorsitzende des Gesundheitsausschusses, KR Kurt Wagner im Rahmen der heutigen Gemeinderatssitzung.

"Das Krankenhaus Nord entspricht der demographischen Entwicklung und wird eine unverzichtbare Stütze im Wiener Gesundheitswesen darstellen. Der Neubau ist eine nachhaltige Verbesserung der Versorgungsinfrastruktur und wird wesentlich dazu beitragen, die regionale Versorgung bis 2015 wienweit auf sechs Betten pro 1000 Einwohnerinnen und Einwohner auszugleichen", betont Wagner.

In seiner Rede zeichnet Wagner die chronologischen Abläufe vom Beschluss, das Krankenhaus zu bauen, bis heute nach. "Die Option das Grundstück kaufen zu können, war von Beginn an ein Musskriterium für die Bieter und versetzt den KAV in eine stärkere Position, die zudem mehr finanzielle Sicherheit gibt", erklärt der SP-Gemeinderat und verweist auf den aktuellen Kontrollamtsbericht, der sowohl die Verfahrensabläufe und Ausschreibungen als korrekt bewertet, als auch bestätigt, dass von einer angeblichen Kostenexplosion keine Rede sein könne.

Der KAV habe sich von Beginn an beide Varianten offengehalten. "Das heißt: das Krankenhaus Nord kann, wie ursprünglich geplant, mit dem Bieter-Bündnis Porr/Siemens/Vamed realisiert werden oder der KAV baut mit Hilfe eines Generalunternehmers selbst. Der Ankauf des Krankenhausareals, der heute beschlossen wird, ist auf jeden Fall ein wichtiger Schritt in die richtige Richtung", betont Wagner abschließend.

Rückfragen & Kontakt:

SPÖ Rathausklub, Presse
Mag. Louis Kraft
Tel.: (01) 4000-81 943
louis.kraft@spw.at
http://www.rathausklub.spoe.at

Fax: (01) 533 47 27-8192

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | DS10005