aws: Innovation braucht Unternehmer

Innovation ist mehr als Forschung - aws schafft mit "High-Tech Day" neuen Treffpunkt für heimische High-Tech-Community.

Wien (OTS) - "Für eine internationale Spitzenposition in Sachen Innovation braucht es sowohl exzellente Forschungsergebnisse als auch unternehmerisches Handeln", sagte Bernhard Sagmeister, Geschäftsführer der austria wirtschaftsservice (aws), am ersten "aws High-Tech Day" im Tagungszentrum Schloss Schönbrunn. "Nur so können die Ergebnisse verwertet und in wirtschaftliche Wertschöpfung übersetzt werden."

Der High-Tech Day der aws ermöglicht es allen Interessierten, sich zu vernetzen und von den Erfahrungen erfolgreicher Unternehmer zu lernen. 250 Unternehmer, Forscher, Investoren und Experten aus der Wirtschaft und dem öffentlichen Bereich kamen am Mittwoch zum neuen Treffpunkt der heimischen Innovations-Community.

aws begleitet Gründer mit Kapital und Know-how

Gründer von Unternehmen, insbesondere im High-Tech-Bereich, werden von der aws in jeder Phase unterstützt. aws-Geschäftsführer Sagmeister: "Wir als die Förderbank des Bundes unterstützen Gründer mit einer breiten Palette an Förderungen und stellen sowohl Finanzierungen als auch Know-how zur Verfügung. Die Angebote der aws reichen von PreSeed für die Phase der Vorgründung über Seedfinancing bis zu Management auf Zeit, um in der Start- und Aufbauphase auf spezialisiertes Expertenwissen zugreifen zu können."

Forschung und Vermarktung sind gleich wichtig

Keynote-Speaker Rainer Christine zeigte, wie es geht: Der Deutsche gründete 1998 sein Biotech-Unternehmen Amaxa AG, zehn Jahre später verkaufte er es gewinnbringend an einen großen Konzern. Eine seiner Erkenntnisse: "Forschung und Vermarktung sind gleich wichtig und gleich schwierig. Erst die Kommerzialisierung macht aus einer Erfindung eine Innovation." Ein weiterer Ratschlag: "Nur wer Rückschläge verdauen kann, wird erfolgreich sein."

Über austria wirtschaftsservice GmbH (aws)

Die austria wirtschaftsservice GmbH (aws) ist die Förderungsbank des Bundes. Als Spezialbank im öffentlichen Eigentum ist sie auf Unternehmensfinanzierung mit Schwerpunkt Gründer sowie kleine und mittlere Unternehmen (KMU) ausgerichtet. Die aws sorgt für Wachstums-und Entwicklungschancen dort, wo der freie Markt diese nicht in vollem Umfang garantieren kann: durch Vergabe von Zuschüssen, zinsgünstige Kredite, durch die Übernahme von Haftungen, durch Eigenkapital sowie durch Begleitung und Beratung. Ein Teil der Mittel der aws kommt aus dem erp-Fonds, einer Kapitalzuwendung des Marshall-Planes der Vereinigten Staaten von Amerika.

Rückfragen & Kontakt:

Austria Wirtschaftsservice
Technologie & Innovation
Mag. Doris Sallaberger
Tel.: +43 (0)150175 546
d.sallaberger@awsg.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | AWS0002