Kogler zu Gratiskindergarten: "Kein Aufweichen eines Eckpfeilers der Bildung"

Voves und Mödlhammer auf Sozialabbau-Trip

Wien (OTS) - "Es kann kein Aufweichen beim Gratiskindergarten geben", erklärte der stellvertretende Klubobmann der Grünen, Werner Kogler zu den jüngsten Wortmeldungen des steirischen Landeshauptmanns Voves und des Gemeindebundpräsidenten Mödlhammer. "Bildung beginnt im Kindergarten, allen voran der Spracherwerb. Der kostenlose Bildungszugang muss daher im Kindergarten beginnen. Nur so können wir gewährleisten, dass alle Kinder gleiche Chancen haben, gleichgültig aus welchen Einkommens- oder Lebensverhältnissen sie kommen ", so Kogler. "Wie die SPÖ sich vom Prinzip des gleichen Zugangs zur Bildung verabschieden kann, ist völlig unverständlich und ein Armutszeugnis sonder gleichen."

Mödlhammer ist für Kogler als Gemeindebundpräsident ein besonderer Fall: "Besonders Mödlhammer, der sich schützend vor Zocker- und Pleitebürgermeister stellt, die Kontrolle von Gemeindefinanzen verweigert, hat hier keinen Auftrag zum Dazwischenkeppeln. Hier verschwinden in zahllosen Gemeinden die Millionen und nicht in ein paar zehntausend Euro im Jahr für Kinderbetreuung", so Kogler. "Mödlhammer täte gut daran, sich um seine Rolle in der Kommunalkredit als Aufsichtsrat zu kümmern, wo er als solcher für das Milliardendesaster mitverantwortlich ist."

Rückfragen & Kontakt:

Die Grünen
Tel.: +43-1 40110-6697
presse@gruene.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | FMB0003