VP-Gerstl: Jahreskarten der Wiener Linien übertragbar machen

Wien (OTS) - In vielen europäischen - und auch österreichischen -Städten gibt es bereits übertragbare Jahreskarten für die öffentlichen Verkehrsmittel. Wien hinkt dieser Entwicklung einmal mehr hinterher. "Immer wieder betonen die Wiener Linien, die Menschen zum Umstieg auf die Öffis bewegen zu wollen - allerdings wollen sie sichtlich nichts dafür tun", kritisiert der Verkehrssprecher der ÖVP Wien, LAbg. Wolfgang Gerstl.

Die ÖVP Wien setzt sich seit langem für eine Attraktivierung der Wiener Linien und deren Tarifgestaltung ein. "Daher bringen wir im heutigen Wiener Gemeinderat einen Antrag ein, der die Erweiterung des Angebots auf übertragbare Jahreskarten fordert. Die Jahreskarten der Wiener Linien sind bisher personengebunden. Die übertragbare Jahreskarte könnte flexibel in Familien, Betrieben oder unter Freunden genützt werden und dadurch das bestehende Angebot für all jene ergänzen, die die öffentlichen Verkehrsmittel nicht ständig benützen. Wir fordern daher die zuständige SP-Stadträtin Brauner dazu auf, sich endlich für eine zeitgemäße Tarifgestaltung bei den Wiener Linien einzusetzen und eine attraktive Fahrkarte für die Wienerinnen und Wiener zu schaffen", betont Gerstl abschließend.

Rückfragen & Kontakt:

ÖVP-Klub der Bundeshauptstadt Wien
Tel.: T: (+43-1) 4000/81 913, F:(+43-1)4000/99 819 60
presse.klub@oevp-wien.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | VPR0001