Mariahilf: SP-Kaufmann startet Begrünungsoffensive

66 blühend grüne Projekte für den 6. Bezirk stehen auf dem Programm

Wien (OTS/SPW-K) - Bezirksvorsteherin Renate Kaufmann startet eine groß angelegte Begrünungsaktion im gesamten 6. Bezirk. Mit 66 Maßnahmen geht sie in die Offensive. Im Frühjahr werden zehn Bäume gesetzt. Die Kosten von 75.000 Euro sind bereits vom Bezirk budgetiert. Außerdem wurden 39 weitere mögliche Standorte gefunden. Ein Teil soll im Herbst, der Rest in den nächsten Jahren gesetzt werden.

Blühende Wienzeile

Auf 1.000 Meter wird die Linke Wienzeile zwischen Pilgrambrücke und Morizgasse grüner. Zu Ostern 2009 wurde dafür der notwendige Platz geschaffen, indem der Gehsteig vergrößert und die Anrampung der parkenden Autos entfernt wurde. Die Fahrzeuge stehen seither in der Parkspur auf der Straße. Der dadurch vergrößerte Gehsteig-Bereich kann nun für einen Mix aus Bäumen, Sträuchern und Blumentrögen genützt werden. Diese Maßnahme lässt sich in 26 Abschnitte gliedern. Die Aktion "Blumentöpfe auf der Gumpendorfer Straße" macht die 66 blühend grünen Projekte komplett.

Forderungen an Grün- und Erholungsflächen im Grätzel

In den zahlreichen Gesprächen mit den BezirksbewohnerInnen, in der Bezirksumfrage und unlängst beim Jugendparlament hört Bezirksvorsteherin Renate Kaufmann immer das selbe Anliegen: Mehr Grün- und Freiflächen braucht der sechste Bezirk. "Ich möchte mit der Begrünungsoffensive einen Schritt tun, um die Sehnsucht nach Naturvergnügen und Freizeiterlebnis zu stillen", meint Kaufmann, "der Bezirk ist in diesem Bereich in den vergangenen Jahren nicht untätig gewesen." Parks seien vergrößert, Bäume gepflanzt und neue Blumenbeete angelegt worden.
"Wien ist eine grüne Metropole. Mitten im Häusermeer findet man wunderbare Inseln zum Ausspannen. Die vielen innerstädtischen Parks machen fast die Hälfte des 415 Quadratkilometer großen Stadtgebiets aus", weiß Kaufmann. Dennoch zählt Mariahilf zu den grünärmsten Regionen in der Stadt. Die Ressourcen an Flächen im Besitz der Stadt sind gering, somit ist der Spielraum für mehr "Flora" kaum vorhanden.

Arbeitsgruppe "Mehr Natur in Mariahilf"

"Wegen der schlechten Mariahilfer Ausgangsposition in Sachen Begrünung habe ich einen für unsere Stadt nicht unüblichen Weg beschritten", verrät Bezirksvorsteherin Renate Kaufmann. Sie gründet die Arbeitsgruppe "Mehr Natur in Mariahilf". Seit knapp einem Jahr versuchen zwölf MariahilferInnen gemeinsam mit Fachleuten der Stadtverwaltung und den Bezirksverantwortlichen mehr Natur in den Sechsten zu bringen. "Ihr Engagement lohnt sich", bedankt sich die Bezirkschefin. In acht Monaten konnten sie fünfzig mögliche Standorte für die Schaffung neuer Grünbereiche ausfindig machen. 2010 wird sich die Arbeitsgruppe um die Begrünung von Innenhöfen, Fassaden, Terrassen, Balkonen oder Fensterbänken kümmern.
1.060 Bäume
In Mariahilfs Parkanlagen und Straßen stehen mehr als 1.060 Bäume. Die Vielfalt an Gattungen ist groß. Die Palette reicht von Ahorn bis Zeder. "Bäume spielen im dicht verbauten Bereich eine wichtige ökologische Rolle", betont Bezirksvorsteherin Renate Kaufmann und meint: "Sie sind mehr als ein Farbtupfer in der Stadtlandschaft. Gerade kleinere Begrünungsflächen tragen im städtischen Bereich in ihrer Gesamtheit wesentlich zur Verbesserung des Stadtklimas bei."

Auflistung der 66 grünen Projekte für Mariahilf:
1 Baumpflanzung - Stumpergasse 6
1 Baumpflanzung - Moritzgasse 2
5 Baumpflanzungen - Hornbostelgasse
1 Baumpflanzung - Hirschengasse 2
1 Baumpflanzung - Gumpendorfer Str. Ecke Wallgasse
1 Baumpflanzung - Gumpendorfer Str. Ecke Sonnenuhrgasse
3 Baum- und Strauchpflanzungen (Platzumgestaltung) - Mollardplatzl 10 Baum-, und Strauchpflanzungen - Lehargasse
7 Baum-, und Strauchpflanzungen - Köstlergasse
4 Baum-, und Strauchpflanzungen - Laimgrubengasse
5 Baum-, und Strauchpflanzungen - Esterhazygasse
26 Begrünungen auf 1.000 Meter - Linke Wienzeile
1 Blumenaktion mit Geschäftsleuten - Gumpendorfer Straße
(Schluss)

Rückfragen & Kontakt:

SPÖ-Klub Rathaus, Presse
Tel.: 01/4000 81 922
www.rathausklub.spoe.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | DS10001