LSth. Wallner: Hilfe und Unterstützung zur Selbsthilfe

Club Antenne erhält über 110.000 Euro aus dem Sozialfonds

Dornbirn (OTS/VLK) - Der Club Antenne in Dornbirn wird für seine bewährte Arbeit als zentrale Stelle für die Gründung, Unterstützung und Begleitung von Selbsthilfegruppen auch heuer von Land und Gemeinden aus dem Sozialfonds unterstützt. Für 2010 wurde ein Beitrag von mehr als 110.000 Euro zugesagt, teilt Landesstatthalter Markus Wallner mit.

Wer Krankheit, einen Schicksalsschlag oder materielle Schwierigkeiten zu bewältigen hat, braucht Hilfe. Letztlich müssen aber die Betroffenen selbst mit dem Problem fertig werden. "Deshalb ist es wichtig, auch die Möglichkeiten zur Selbsthilfe zu fördern und zu stärken. Verständnis und Unterstützung in einer Gruppe von Menschen, die das gleiche Schicksal teilen, sind von unschätzbarem Wert", sagt LSth. Wallner.

Der Club Antenne hat als Plattform für den Aufbau, die Unterstützung und die Kontinuität der verschiedenen Gruppen besondere Kompetenz. Unter den 17 Selbsthilfegruppen, die er begleitet und betreut, sind Menschen mit Depressionen, hinterbliebene Angehörige nach Suizid, Eltern autistischer Kindern und Menschen mit Essstörungen. Das Angebot des Club Antenne reicht von der Unterstützung bei der Gründung von Gruppen, der Bereitstellung von Räumlichkeiten über die Organisation von Vorträgen und die Vermittlung von Referenten bis zur Beratung von Einzelpersonen. Dazu kommt eine umfangreiche Öffentlichkeitsarbeit.

Rückfragen & Kontakt:

Landespressestelle Vorarlberg
Tel.: 05574/511-20137, Fax: 05574/511-20190
presse@vorarlberg.at
http://www.vorarlberg.at/presse

Hotline: 0664/625 56 68, 625 56 67

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NVL0001