Grüne: Volksbefragung im Südburgenland Bauchfleck für Niessls Rechtspopulismus

Wallner: Menschen haben falsches Spiel der SPÖ durchschaut

Wien (OTS) - "Die geringe Beteiligung von 27 Prozent ist ein veritabler Bauchfleck für den Rechtspopulismus von SPÖ-Landeshauptmann Niessl", kommentiert der Grüne Bundesgeschäftsführer Stefan Wallner die heutige Volksbefragung über den Bau eines Erstaufnahmezentrums im Südburgenland. "Die Menschen haben das falsche Spiel von Hans Niessl durchschaut, sind der Volksbefragung zu über 70% ferngeblieben und haben der SPÖ damit deutlich gemacht, was sie von der populistischen und fremdenfeindlichen Kampagne des Landeshauptmanns halten. Einmal mehr zeigt sich, dass die SPÖ ein deutliches Mobilisierungsproblem hat. Ein Großteil der SPÖ-Wähler hat an der Volksbefragung nicht teilgenommen. Das ist eine Niederlage für Niessl, der mit der von ihm betriebenen Verhaiderung der SPÖ auch bei den Landtagswahlen im Mai einen Misserfolg verbuchen wird", so Wallner.

Rückfragen & Kontakt:

Die Grünen
Tel.: 0664 831 74 49
presse@gruene.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | FMB0002