VP-Gerstl zu Wiener Linien: Jahreskarten sollten übertragbar sein

Wien (OTS) - "Um noch mehr Menschen zum Umstieg auf die
öffentliche Verkehrsmittel zu bewegen, wünscht sich die ÖVP Wien eine Attraktivierung der Tarifgestaltung. So sollten etwa Jahreskarten künftig übertragbar sein", schlägt ÖVP Wien Verkehrssprecher Wolfgang Gerstl vor.

Die Jahreskarten der Wiener Linien sind personengebunden und nicht übertragbar. Eine Jahreskarte, die eine abwechselnde Benutzung durch beispielsweise verschiedene Familienmitglieder ermöglicht, gibt es somit nicht.

"Wir fordern die Wiener Linien auf ihr Angebot an Jahreskarten auf übertragbare Jahreskarten - wie bereits in zahlreichen österreichischen und europäischen Städten der Fall - auszuweiten. Die übertragbare Jahreskarte könnte flexibel in Familien, Betrieben oder unter Freunden genützt werden. Dadurch wird das bestehende Angebot mit einem idealen Produkt für all jene ergänzt, die die öffentlichen Verkehrsmittel nicht ständig benützen", begründet Gerstl seine Forderung und kündigt einen entsprechenden Antrag für die Gemeinderatsitzung am kommenden Donnerstag an.

Rückfragen & Kontakt:

ÖVP-Klub der Bundeshauptstadt Wien
Tel.: Tel.: (+43-1) 4000 /81 913
presse.klub@oevp-wien.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | VPR0001