VP-Ulm: Schwerpunktaktionen der Polizei goldrichtig

Fekter und Marek machen Wien sicherer

Wien (OTS) - Erfreut zeigte sich heute der Sicherheitssprecher der ÖVP Wien LAbg. Wolfgang Ulm über die Schwerpunktaktionen der Polizei. "Nach der gelungenen "Operation Java", dem größten Schlag gegen georgische Kriminalität in Österreich, wird damit ein weiterer Schritt gesetzt Österreich zum sichersten Land mit der höchsten Lebensqualität zu machen. Der im Herbst gestartete Masterplan gegen Kriminalität trägt erste Früchte. So waren die georgischen Täter für rund 30 Prozent der Einbrüche in Wien verantwortlich. Wieder einmal zeigt sich hier, dass einzig die ÖVP Sicherheit gestaltet, während sich der Beitrag der SPÖ darauf beschränkt Unterschriften zu sammeln und die Wienerinnen und Wiener zu verunsichern", so Ulm.

"Die heutigen Schwerpunktaktionen sind ein weiterer Mosaikstein um die Sicherheitshochburg Österreich weiter auszubauen und zeigt einmal mehr, dass Innenministerin Fekter insbesondere die Sicherheit der Wienerinnen und Wiener ein großes Anliegen ist. Bekommt Wien doch auch dank Innenministerin Fekter bis 2013 zusätzlich 1.800 Polizisten. Dabei handelt es sich um die größte Personalmaßnahme in der Geschichte der Wiener Polizei. Während die Achse Häupl-Faymann unter erheblichen Störungen leidet funktioniert die Achse Marek-Fekter bestens und wird dabei helfen Wien zur sichersten, saubersten und schönsten Stadt in Europa zu machen. 15 Jahre Häupl waren 15 verlorene Jahre für Wiens Sicherheit. Der 10.10.2010 kommt keinen Tag zu früh. Wien braucht dringend frischen Wind", so Ulm abschließend.

Rückfragen & Kontakt:

ÖVP-Klub der Bundeshauptstadt Wien
Tel.: Tel.: (+43-1) 4000 /81 913
presse.klub@oevp-wien.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | VPR0001