Kommunalkredit bestätigt Hausdurchsuchung

Wien (OTS) - Der Vorstand der Kommunalkredit bestätigt auf
Anfrage, dass die Staatsanwaltschaft Wien im Zusammenhang mit dem Strafverfahren gegen den Alt-Vorstand der Bank heute eine Hausdurchsuchung in den Räumen der Bank durchgeführt hat. Es liegen keine neuen Fragestellungen vor und die Kommunalkredit hat bereits bisher voll mit den Behörden kooperiert. In diesem Zusammenhang wurden von der Bank Unterlagen in teilweise geschwärzter Form übergeben, um den Erfordernissen des Bankwesengesetzes / Bankgeheimnisses zu entsprechen. Die Staatsanwaltschaft begehrt nunmehr die Herausgabe der Unterlagen in ungeschwärzter Form.

Der Vorstand der Bank ist kooperativ, die Diskussion über die unterschiedlichen Rechtsstandpunkte dauert an. Sowohl Behörde als auch Bank versuchen, eine den Gesetzen entsprechende Lösung zu finden.

Rückfragen & Kontakt:

Kommunalkredit Austria
Cornelia Schragl-Kellermayer (Kommunikation & Marketing)
Tel.: +43 (0)1/31 6 31-532 oder +43 (0)676/88 3163 532
c.schragl@kommunalkredit.at; www.kommunalkredit.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | KKR0001