FPÖ-Belakowitsch-Jenewein begrüßt Schellings Vorstoß

Gesundheitsminister Stöger soll Vorschlag nach Finanzierung aus einem Topf endlich aufgreifen

Wien (OTS) - Erfreut zeigte sich die freiheitliche Gesundheitssprecherin NAbg. Dr. Dagmar Belakowitsch-Jenewein darüber, dass nun auch der Chef des Hauptverbands Hans-Jörg Schelling die jahrelange freiheitliche Forderung nach einer Bündelung der Finanzströme aufgreift.

"Die derzeitige Finanzierung ist nicht nur undurchsichtig, sie ist auch teuer und führt zu vielen Schnittstellen zwischen dem intramuralen und dem niedergelassenen Bereich! Es wäre Wünschenswert, würde der Gesundheitsminister diesen Vorschlag aufgreifen und umsetzten. Aber auch die Zusammenlegung der Krankenkassen darf nicht vergessen werden. Bundesminister Stöger sollte endlich zu arbeiten beginnen!!", fordert Belakowitsch-Jenewein angesichts der prekären Lage des österreichischen Gesundheitssystems vehement.

Rückfragen & Kontakt:

Freiheitlicher Parlamentsklub
Tel.: 01/ 40 110 - 7012
presse-parlamentsklub@fpoe.at

http://www.fpoe-parlamentsklub.at
http://www.fpoe.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | FPK0011