Pearle spendet Euro 5.000,- an die Volkshilfe für Armutsopfer

Das führende Optik-Unternehmen zeigt soziale Verantwortung

Wien (OTS) - Vor Weihnachten hat sich Pearle Optik, das führende Optik-Unternehmen - mit über 90 Filialen und 400 MitarbeiterInnen in Österreich - entschlossen, die Kampagne "armut tut weh." mit Kampagnen-Schirmfrau Margit Fischer durch eine spezielle Aktion zu unterstützen: Pearle schenkte ganz Österreich 100.000 Brillenfassungen - und spendete pro Fassung beim Kauf optischer Gläser 10 Cent an die Kampagne "armut tut weh." Nach dem Ende der Aktion fand nun die Scheckübergabe statt.

Pearle Geschäftsführer Christoph Gruber begründet die Unterstützung damit, "dass es für uns wichtig ist zu zeigen, dass Unternehmen soziale Verantwortung haben und wirtschaftlich und sozial keine Gegensätze sein müssen. Durch die Spende an Margit Fischer für die Volkshilfe-Kampagne weiten wir unser Engagement aus."

Volkshilfe-Bundesgeschäftsführer Erich Fenninger freut sich über die sinnvolle Unterstützung: "Eine Million Menschen in Österreich sind armutsgefährdet, fast 400.000 - davon 90.000 Kinder und Jugendliche - sind akut arm. Die tolle Idee von Pearle, unsere Aktivitäten gegen Armut nicht nur durch eine wertvolle Spende, sondern auch durch öffentlichkeitswirksame Aktionen zu unterstützen, ist für mich beispielgebend. Damit können wir wieder Menschen in akuten Notsituationen helfen."

Volkshilfe Spendenkonto Aktion PSK 90.175.000, BLZ 60000
Die Spende ist steuerlich absetzbar.

Weitere Informationen unter http://www.volkshilfe.at und http://www.pearle.at (inkl. Filialfinder)

Rückfragen & Kontakt:

Erwin Berger, MAS
Leiter Kommunikation Volkshilfe Österreich
E-mail: erwin.berger@volkshilfe.at
Mobil: 0676 834 02 215

Robert Weier
Direktor Marketing Pearle Österreich
E-mail: rweier@pearle.at
Tel.: 01 525 71 42

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | VHO0001