Schwentner: Österreich säumig bei der Gleichbehandlung

Grünen sehen dringenden Handlungsbedarf

Wien (OTS) - "Dass von der EU schon Klagsdrohungen wegen der fehlenden Umsetzung von Maßnahmen zur Gleichbehandlung von Männern und Frauen in der Arbeitswelt kommen, ist symptomatisch für die laxe Vorgehensweise der Regierung", meint die Frauensprecherin der Grünen, Judith Schwentner. "Anstatt sich endlich auf einen Nationalen Aktionsplan zur Förderung von Frauen am Arbeitsmarkt zu einigen, stehen sich die zuständigen Minister und Ministerinnen im Weg." Daher sei es nicht weiter verwunderlich, dass Österreich im internationalen Vergleich bei der Gleichbehandlung von Frauen und Männern in der Arbeitswelt regelmäßig unter den Schlusslichtern zu finden ist. "Die Regierung ist dringend aufgerufen, ernsthafte Maßnahmen zu setzen und die nötigen Gesetzesinitiativen nicht mehr länger aufzuschieben", fordert Schwentner.

Rückfragen & Kontakt:

Die Grünen
Tel.: +43-1 40110-6697
presse@gruene.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | FMB0001