Russischer Konstruktivismus im Ringturm

Vienna Insurance Group eröffnete aktuelle Ausstellung zu Iwan Iljitsch Leonidow

Wien (OTS) - Am 18. März 2010 eröffnete die Vienna Insurance Group in Anwesenheit zahlreicher Architekturinteressierter und Ehrengäste ihre aktuelle Ausstellung im Ringturm. Bis 30. April widmet sich der Konzern in der Reihe "Architektur im Ringturm" einem der avanciertesten russischen Konstruktivisten, Iwan I. Leonidow. Der Eintritt ist wie immer frei!

Nach der Schau zum Werk Konstantin Melnikows im Jahr 2006, legt die Vienna Insurance Group in ihrer Konzernzentrale bereits zum zweiten Mal den Schwerpunkt ihrer Ausstellungsreihe "Architektur im Ringturm" auf einen russischen Architekten und bringt damit den Besuchern der Ausstellung auch einen Teil der Kultur dieses großen Landes näher. Iwan Iljitsch Leonidow zählt zu den wichtigsten Vertretern der russischen Avantgarde, seine Projekte zählen heute zu den am meisten beachteten Ansätzen zur Erneuerung der Baukunst sowie des Städtebaues.

Die aktuelle Schau im Ringturm beruht im Wesentlichen auf dem von vier Universitäten (Moskau, Mailand, Stuttgart und Delft) durchgeführten Forschungsprojekt "Eine mögliche Stadt. Architektur von Iwan Leonidow 1926-1934". Das Ergebnis dieses Projektes wird in zahlreichen Rekonstruktions-modellen, Plänen, Fotos und in aufwändig hergestellten Computerrekonstruktionen und Videomontagen gut aufbereitet präsentiert.

Feierliche Ausstellungseröffnung

In die Welt von Leonidow und die des russischen Konstruktivismus konnten bereits vorab zahlreiche Gäste und Mitarbeiter der Vienna Insurance Group eintauchen. Der Einladung zur feierlichen Ausstellungseröffnung am Abend des 18. März folgten Persönlichkeiten aus Wirtschaft, Politik und Kultur; darunter Stadtrat DI Rudi Schicker, Wirtschaftsblatt-Chef Hans Gasser, Prof. Arch. Friedrich Achleitner. Mag. Peter Höfinger, Vorstandsdirektor der Vienna Insurance Group begrüßte für den Konzern, eröffnet wurde die Ausstellung von Botschaftsrat der Russischen Föderation, Andrey Stukov, sowie den Kuratoren.

Den Ausstellungsabend ließen die Architekturbegeisterten noch bei kleinen kulinarischen Schmankerln mit Fachgesprächen und Diskussionen ausklingen.

Die börsennotierte Vienna Insurance Group (VIG) mit Sitz in Wien ist eine der führenden Versicherungsgruppen in CEE. Außerhalb des Stammmarkts Österreich ist die Vienna Insurance Group in Albanien, Bulgarien, Deutschland, Estland, Georgien, Kroatien, Lettland, Liechtenstein, Litauen, Mazedonien, Polen, Rumänien, Russland, Serbien, der Slowakei, der Tschechischen Republik, der Türkei, Ungarn, der Ukraine und Weißrussland über Versicherungsbeteiligungen aktiv. In Italien und Slowenien bestehen zudem Zweigniederlassungen.

Am österreichischen Markt positioniert sich die Vienna Insurance Group (VIG) mit der Wiener Städtische Versicherung, der Donau Versicherung und der Sparkassen Versicherung.

Weitere Bilder unter:
http://pressefotos.at/m.php?g=1&u=84&dir=201003&e=20100318_a&a=event

Rückfragen & Kontakt:

VIENNA INSURANCE GROUP (V.I.G.)
Mag. Alexander Jedlicka
Leitung Public Relations
Schottenring 30, 1010 Wien
Tel.: +43 (0)50 350-21029
Fax: +43 (0)50 350 99-21029
E-Mail: alexander.jedlicka@vig.com

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | WSV0001