Feuerwehr: Brand mit Schwerverletztem und Schulevakuierung in Margareten

Wien (OTS) - Aus noch ungeklärter Ursache kam es am Montag Vormittag gegen 11.00 Uhr in der Stolberggasse in Margareten zu einem Brand, bei dem die angrenzende Volksschule aus Sicherheitsgründen evakuiert wurde. Der 69-jährige Wohnungsinhaber wurde von der Feuerwehr aus dem brennenden Haus gerettet und aufgrund einer schweren Rauchgasvergiftung mit dem Hubschrauber in ein Krankenhaus geflogen. Er befand sich am Nachmittag bereits außer Lebensgefahr.

Da die betroffene Wohnung an das Lager einer Werkstatt angeschlossen ist, kam es aufgrund lagernden Materials zu einer massiven Brandentwicklung. Bis zum momentanen Zeitpunkt konnte das Feuer noch nicht vollständig gelöscht werden. Seitens des Dezernats für Sofortmaßnahmen wurde der Wohnungsinhaberin eine Unterkunft angeboten. Der Autoverkehr musste aufgrund des Brandes kurzfristig großräumig umgeleitet werden, da die Reinprechtsdorfer Straße vom Matzleinsdorfer Platz bis zur Högelmüllergasse nicht befahrbar war. Die Volksschule kann ab dem morgigen Tag wieder normal benützt werden.

Rückfragen & Kontakt:

PID-Rathauskorrespondenz:
Wiener Feuerwehr-Nachrichtenzentrale
Tel.: 531 99 51 67
E-Mail: nz@m68.magwien.gv.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NRK0021