Den Worten müssen die Taten folgen (von Ralf Mosser)

Ausgabe 15. März 2010

Klagenfurt (OTS) - Landeshauptmann Gerhard Dörfler forderte
gestern bei der Eröffnung der GAST in Klagenfurt eine neues Miteinander in der Politik, in der nicht der eine Bereich gegen den anderen ausgespielt werden sollte.

Ist da jemand, der in den vergangenen Jahren tatkräftig mitgeholfen hat, das Land gegen die Wand zu fahren, spät, aber doch zur Einsicht gekommen, oder waren es Lippenbekenntnisse, weil es eben gut klingt?

Sei?s drum! Als Berufsoptimisten hoffen wir auf das Beste. Zu tun gäbe es jedenfalls mehr als genug. Zum einen müssen die schwer angeschlagenen Landesfinanzen in Ordnung gebracht und der Schuldenberg abgebaut werden, zum anderen muss man das durch verantwortungslose Politiker und windige Bankmanager ramponierte Image des Landes wieder aufpolieren. Wenn sich Dörfler wirklich vom Saulus zum Paulus verwandeln will, dann muss er seinen schönen Worten nur noch die Taten folgen lassen.

Rückfragen & Kontakt:

Kärntner Tageszeitung
Chefredaktion
Tel.: 0463/5866-502
redaktion@ktz.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | KTI0001