Marek zu Gemeinderatswahlen: ÖVP überzeugt die Menschen mit Ideen und Verlässlichkeit

Rote Parteipolitik, Freunderlwirtschaft und Geldverschwendung haben ausgedient

Wien, 14. März 2010 (ÖVP PD) "Der Trend setzt sich fort – die SPÖ verliert die nächsten Wahlen und zeigt damit, dass rote Ideenlosigkeit und Stillstand ausgedient haben", sagte Christine Marek, Landesparteiobfrau der ÖVP Wien, heute Sonntag, in Reaktion auf die deutlichen Ergebnisse der Gemeinderatswahlen in Niederösterreich, Vorarlberg und Tirol. ****

"Nach EU-Wahl, ORF-Publikumsratswahl und Wirtschaftskammer-Wahl setzte sich die Volkspartei erneut durch. Die Menschen haben genug von leeren Worten. Gerade in schwierigen Zeiten zählen eben Verlässlichkeit und neue Ideen", so Marek weiter. "Die ÖVP ist auf Erfolgskurs und dieser Trend soll sich auch in Wien fortsetzen. Im Oktober 2010 haben wir die Chance, die absolute Machtkonzentration der Roten in Wien zu brechen und endlich frischen Wind in unsere Stadt zu bringen." Die Wahlverluste für Rot zeigten, dass die SPÖ mit den Rezepten von gestern nicht den Weg Wiens bestimmen kann.

"Jetzt gilt es den Rückenwind mitzunehmen und den Menschen in Wien zu zeigen, wie ein Wien aussehen kann in dem die ÖVP Verantwortung trägt." In den kommenden Monaten werde die Volkspartei Themen aufgreifen und sich klar positionieren. "Jetzt geht es um eine Stadtpolitik, die den Menschen im Auge hat und
nicht rote Parteipolitik, Freunderlwirtschft und
Geldverschwendung", so Marek abschließend.

Rückfragen & Kontakt:

ÖVP Wien - Pressestelle
Tel.: (01) 515 43 - 940, Fax:(01) 515 43 - 929
presse@oevp-wien.at
http://www.oevp-wien.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NVP0002