Kärntner Fußballgipfel: Positive Weichenstellung soll SK Austria Kärnten und Fußballakademie Zukunft sichern

LH Dörfler und LR Dobernig verhandelten mit Vereinsspitze und Stadt Klagenfurt

Klagenfurt (OTS/LPD) - Der SK Austria Kärnten muss am Montag, 15. März, die Unterlagen für die Lizenz in der ADEG Fußball-Bundesliga abgeben. Daher haben die Spitzen von Land Kärnten und Stadt Klagenfurt gemeinsam mit Vereinspräsident Mario Canori und Geschäftsführer Michael Heiden heute, Samstag, nach schwierigen Verhandlungen einen gangbaren Weg gefunden.

Eine wirtschaftliche Sanierung der laufenden Spielsaison sei zwischen Stadt und SK Austria Kärnten vereinbart. Das Land Kärnten werde die bereits beschlossenen, bisherigen Mittel für den Spielbetrieb in Verein und Fußballnachwuchsakademie für die nächste Saison zur Verfügung stellen. Weiters gibt es eine sehr konkrete Hoffnung, dass ein maßgeblicher Sponsor den Verein unterstützen wird.

"Wir hoffen, dass nach den Problemen der letzten Wochen und Monate der Club über den Berg ist und dass sich die Kärntner Fußballfans und Spieler der Akademie auf eine erfolgreiche Fußballzukunft einstellen können", resümierte Sportreferent Landeshauptmann Gerhard Dörfler nach dem Gipfel. "Ich fühle mich besonders dem Nachwuchs verpflichtet. Deshalb haben wir uns entschlossen, den Kärntner Fußballweg für die nächste Saison zu unterstützen", betonte er. So könne es in Kärnten auch weiterhin Spitzenfußball geben.
(Schluss)

Rückfragen & Kontakt:

Kärntner Landesregierung, Landespressedienst
Tel.: 05- 0536-22 852
http://www.ktn.gv.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NKL0002