Monika Posch: Die Bundesleitung der ÖVP-Frauen gratuliert Christine Marek

Beeindruckende Zustimmung zur ersten Frau an der Spitze der Wiener ÖVP

Wien, 13. März 2010 (OTS) Die Wahl von Staatssekretärin Christine Marek zur Parteiobfrau der ÖVP Wien ist ein starkes Zeichen der Zustimmung für Frauen an der Spitze der Partei. „Unsere besonders herzliche Gratulation dieser starken Frau“, zeigt sich die Generalsekretärin der ÖVP-Frauen Bundesleitung, Monika Posch erfreut, "sie zeigt, dass Frauen einen frischen Wind in die Politik bringen." ****

Genau mit diesem frischen Wind will die neugewählte Parteiobfrau nun die verkrusteten Strukturen in Wien aufbrechen. „Wie sie es selbst formuliert hat: mit Herz und Hirn wird sie beweisen, dass Wien mehr verdient, als es die Wiener Stadtregierung in den letzten Jahrzehnten bewerkstelligt hat“, ist Posch überzeugt. Frauen werden, Gott sei Dank, doch immer mehr für fähig gehalten, die Politik zu gestalten. Die Zustimmung von 96 Prozent für Christine Marek ist dafür ein beeindruckendes Zeichen. „Herz und Hirn haben Frauen oftmals bewiesen. Wenn sie die Möglichkeit bekommen, setzen sie beides auch mit großer Energie für die Menschen ein“, so die Generalsekretärin.

Christine Marek hat diese Energie schon als Betriebsratsvorsitzende, Nationalratsabgeordnete, als Staatssekretärin und als Vorsitzende der ÖAAB-Frauen unter Beweis gestellt. „Wir freuen uns, dass nun mit ihr an der Spitze auch die Landespartei Wien energiegeladen in den Wiener Landtagswahlkampf gehen wird. „Stark-schwarz-weiblich ist ein Gütesiegel, das hat sich heute wieder gezeigt“, so Monika Posch abschließend.

Rückfragen & Kontakt:

ÖVP-Frauen Bundesleitung, Lichtenfelsgasse 7,
1010 Wien, +43 1 40126-655

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NVP0005