Heinzl: Gemeinden sind funktionierende Strukturen der Lebensqualität

SPÖ denkt über keine Zusammenlegungen nach

St. Pölten, - (OTS/SPI) - "Die Gemeinden sind gewachsene und funktionierende Strukturen der Lebensqualität und der Versorgungssicherheit für die Bürgerinnen und Bürger. Die derzeitigen Strukturen haben sich bewährt, eine Änderung ist weder notwendig, noch sinnvoll. Die SPÖ-St. Pölten denkt über keinerlei Gemeindezusammenlegungen nach, wenn auch selbstverständlich weitere Möglichkeiten der Kooperation und der Zusammenarbeit im Rahmen kommunaler Aufgaben ausgelotet und verfolgt werden. Zwangsweise Verordnungen 'von oben' sind strikt abzulehnen, sie werden auch von den Menschen, die auf ihre auch identitätsstiftenden Städte und Gemeinden stolz sind, zurückgewiesen", kommentiert St. Pöltens SPÖ-Bezirksvorsitzender NR Anton Heinzl heutige Aussagen des St. Pöltner SPÖ-Stadtrats Johann Rankl in der Tageszeitung KURIER.****

"Einzelmeinungen sind ja zweifellos möglich, es ist nur problematisch und undurchdacht, sie unreflektiert in den Raum zu stellen", so Heinzl, der auch diesbezügliche Ideen der ÖVP zurückweist. "Wenn wir über Regionen nachdenken, dann können wir auch gerne über die Zersplitterung der 'Bezirksverwaltungen' nachdenken, wo es derer in Niederösterreich Zuständigkeitsbereiche gibt, die kleiner sind als jene des Magistrats der Landeshauptstadt. Ich erachte es in allen Fällen, gerade auch jetzt im Zuge der Diskussionen einer umfassenden Verwaltungsreform, als grob fahrlässig, leichtfertige Schnellschüsse zu platzieren", so Heinzl.
(Schluss) fa

Rückfragen & Kontakt:

NR Anton Heinzl
Tel.: 02742/36512

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NSN0002